Volkssolidarität


Sachsen

Lampion-Eulen selbstgemacht

Schwarzenberg, 24.10.2018 | Familienzentrum/Regionalteam

Am Montag, 22.10.2018, war unser Regionalteam wieder einmal mit dem Eltern-Kind-Café auf Tour. Das Reiseziel in dieser Woche: Antonsthal. Zwischen 15.30 Uhr und 17.00 Uhr konnten sich interessierte Familien in der Kindertageseinrichtung „Wichtelhaus“ über Erziehungsfragen austauschen und gemeinsam basteln.

Im Wichtelhaus in Antonsthal – der Kindertageseinrichtung der Volkssolidarität Westerzgebirge e.V. – herrschte am Montagnachmittag geschäftiges Treiben. Zum Eltern-Kind-Café auf Tour konnte unser Regionalteam 29 Gäste begrüßen – davon 13 Kinder zwischen einem und zehn Jahren. Bei Kaffee und Kuchen standen Bastelei und der Erfahrungsaustausch für die Familien im Vordergrund. Zu speziellen Fragen in Sachen Erziehung standen unsere erfahrenen Sozialpädagogen natürlich mit Rat und Tat zur Seite.

 

Schneiden, kleben, malen
Nach einer kurzen Stärkung in gemütlicher Runde ging es auch schon los. Passend zur Jahreszeit wurden Laternen gebastelt. Aber nicht irgendwelche Laternen. Nein. Eulen sollten es sein. Also wurde fleißig geschnitten, geklebt und gemalt. Am Ende entstanden mehr als zwanzig putzige Eulenlaternen, die den kleinen und großen Besuchern des Eltern-Kind-Café den Heimweg erhellten.

 

Besucherrekord
Über den großen Zuspruch der Veranstaltung freute sich Jenny Arnold vom Regionalteam: „29 Besucher – das ist Rekord. Aber das ist auch nicht verwunderlich. Immerhin sind wir nun schon zum 10. Mal mit dem „Eltern-Kind-Café on Tour“ zu Besuch in Antonsthal.

Vor der Arbeit das Vergnügen: Kaffee und Kuchen und ein netter Plausch mit anderen Eltern.
Basteln für Jedermann - selbst die Kleinsten packten mit an.
Das Ergebnis der Bastelei von Kerstin Engelhard: drei putzige Eulen.