Volkssolidarität


Sachsen

Schwarzenberger Ausflug in die Botanik

Schwarzenberg, 11.10.2018 | Quartiersmanagement

Am Donnerstag, 04.10.2018, machten sich 20 reiselustige Schwarzenberger auf den Weg in den Botanischen Garten Chemnitz. Auf einem geführten Rundgang galt es, die Flora und Fauna näher kennen zu lernen.

Für die 20 Teilnehmer aus den Schwarzenberger Ortsteilen Hofgarten, Heide, Neuwelt, Sachsenfeld, der Vorstadt und Raschau begann die Reise an der Geschäftsstelle der Volkssolidarität in der Käthe-Kollwitz-Straße. Pünktlich um 13.00 Uhr hatten alle einen Sitzplatz gefunden, die Rückenlehnen aufrecht gestellt und die Tische eingeklappt. Es konnte losgehen.

 

Leiter führt durch den Botanischen Garten
Nach einer kurzen Fahrt konnte die Führung durch den Botanischen Garten beginnen. Wolfgang Berthold, Leiter des Botanischen Garten Chemnitz, begrüßte die Reisegruppe. Nach einem kurzen Vortrag über die Geschichte des Botanischen Gartens ging es auch schon auf den kleinen Rundgang. In der Kürze der Zeit war es nicht möglich, die gesamte etwa 12 Hektar große Anlage zu erkunden. Zu sehen gab es aber den Bergahorn-Buchenwald, das Vivarium (eine Kombination aus Aquarium und Terrarium), das Alpinum, das Tropenhaus und das Gewächshaus. Weiter ging es vorbei am Tiergehege, der atlantischen Heide, den Steppenhügeln sowie die Beetanlagen, die noch originalgetreu angelegt sind.

 

Begeisterung durch und durch
Für die Senioren war die zweistündige Führung zwar anstrengend. Dennoch waren Alle begeistert. „Ich bereue es nicht, dass ich mitgefahren bin. Es war wunderschön!“, erklärte Rosemarie Richter etwas geschafft. Sie hatte trotz einer Gehbehinderung den Rundgang genossen.


Wohlverdiente Stärkung
Im Anschluss an die Führung mit vielen verschiedenen Eindrücken und Unmengen an interessanten Informationen von Herrn Berthold ging es zum wohlverdienten Kaffeetrinken. Im Schulungszimmer des Botanischen Gartens wurden fünf Torten und mindestens ebenso viele Kannen Kaffee verputzt. Denn Laufen macht bekanntlich hungrig. Nach dem tollen Tag – organisiert von Sarah Meyer, Quartiersmanagerin im Bürgerbüro Hofgarten, – wurde um 17.00 Uhr die Heimreise angetreten.


Fakten zum Botanischen Garten Chemnitz
Der Botanische Garten in Chemnitz feierte in diesem Jahr sein 120. Jubiläum. Die städtische Einrichtung wurde 1898 als Botanischer Schulgarten gegründet. Auch heute dient die Einrichtung am Rande des Küchwaldes als Schulbiologie- sowie Naturschutzzentrum. Zahlreiche Vereine sind in der Anlage tätig und bieten über das Jahr verteilt viele verschiedene Veranstaltungen für die Besucher an.

Die Reisegruppe auf dem Weg zum Botanischen Garten Chemnitz.
Wolfgang Barthold teilte sein umfangreiches Fachwissen mit den Schwarzenbergern.
Christa Florl war besonders mutig: so eklig war der riesige Tausendfüßler aber gar nicht.
Bitte lächeln!
Die Schönheiten des Botanischen Garten Chemnitz.
Die Schönheiten des Botanischen Garten Chemnitz.