Volkssolidarität


Sachsen

Kaffee und Kuchen und... ein faltbarer Gehstock?

Schwarzenberg, 06.09.2018 | Quartiersmanagement

Am Dienstag, 04.09.2018, hatte Pfarrer Zink zum Seniorenkreis der Kirchgemeinde Neuwelt geladen. Mit von der Partie war unsere Quartiersmanagerin Sarah Meyer. Zwischen 14.30 Uhr und 16.00 Uhr stellte die junge Sozialpädagogin „Hilfsmittel im Alltag und Wohnen“ vor.

Ein faltbarer Gehstock, Thermo-Teller, Greifzangen – der Gemeindesaal im Pfarrhaus der Kirchgemeinde Neuwelt war am Dienstag voller interessanter und teils ungewöhnlicher Dinge, die für Fragen und Diskussionen sorgten.

 

Gesprächsrunde über selbstbestimmtes Wohnen
Zum Auftakt des Nachmittags sangen die Senioren gemeinsam mit Pfarrer Zink aus dem evangelischen Gesangstuch. Es folgte die Losung für den Tag sowie eine kurze Andacht. Beim gemeinsamen Kaffeetrinken kamen die ersten munteren Gespräche über die Mitbringsel unserer Quartiersmanagerin auf. Sarah Meyer ließ sich nicht lange bitten und gab den Anwesenden allgemeine Informationen zu den mitgebrachten Utensilien, die auch im Alter noch ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen sollen. Sie erklärte den Unterschied zwischen Hilfsmitteln und Pflegehilfsmitteln und verwies auf das Hilfsmittelverzeichnis. Sie zeigte die Handhabung der unterschiedlichen Gerätschaften und diskutierte mit den über Sechzigjährigen Vor- und Nachteile. Zum Abschluss der gemütlichen Runde beantwortete sie die Fragen der Teilnehmer: Es interessierte die Anwesenden zum Beispiel, ob die Krankenkassen finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung leisten. Auch spezielle Fragen wurden geklärt. So wollte ein Teilnehmer wissen, ob es Tassen oder Becher gibt, die das Trinken auch bei starkem Zittern – durch Tremor oder Morbus Parkinson hervorgerufen – erleichtern.

 

Einladung zum Nachbarschafs-Café
Nach dem gemeinsamen Abschluss mit Gebet und Segen lud Sarah Meyer die Anwesenden herzlichst zum Wiedersehen beim Nachbarschafts-Café in die Geschäftsstelle der Volkssolidarität Westerzgebirge e.V. ein. Zum Treffen am 24.09.2018 möchte Sarah Meyer gemeinsam mit Pfarrer Zink die Jahreslosung 2018: „Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.“ diskutieren.