Volkssolidarität


Sachsen

Eröffnung der Betreuten Wohnanlage Sonnenleithe

Schwarzenberg, 26.11.2019 | Volkssolidarität Westerzgebirge e.V.

Am Dienstag, 19. November 2019, hatte die Volkssolidarität Westerzgebirge e.V. zur Eröffnung des Neubaus der Betreuten Wohnanlage Sonnenleithe in die Sachsenfelder Straße 77 in Schwarzenberg geladen. Zu den Gästen zählten neben der Schwarzenberger Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer Vertreter der 21 beteiligten Bauunternehmen aus der Region sowie des Landesverbandes der Volkssolidarität in Sachsen.

 

In einer kurze Rede bedankte sich Béla Ullmann, Geschäftsführer der Volkssolidarität Westerzgebirge e.V., bei den Anwesenden für die sehr gute Zusammenarbeit. Er erzählte Episoden vom Baugeschehen und ließ so die Gäste an den manchmal kuriosen Erlebnissen eines Bauherren teilhaben. „Mich freut es besonders, dass wir sowohl zeitlich als auch in Sachen Baukosten mit 5 Millionen Euro im geplanten Rahmen geblieben sind“, betonte Ullmann zufrieden. 

 

Es folgten Redebeiträge vom Vorstandsvorsitzenden der Volkssolidarität Westerzgebirge e.V. Herr Dr. Werner Thomas sowie von Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer. Frau Hiemer blickte zurück in die Vergangenheit des Wohnviertels und dankte dem Vorstand und der Geschäftsführung der Volkssolidarität Westerzgebirge e.V. in besonderem Maße für den Mut, an dieser Stelle (Bau-)Lücken zu Schließen und für die älteren Einwohner der Stadt solch ein Angebot zu schaffen.  

 

Seit April 2018 sind auf dem Areal an der Sachsenfelder Straße insgesamt 32 helle, barrierefreie Wohnungen mit Terrasse oder Balkon und einem herrlichen Blick über das Erzgebirge entstanden. Zudem befindet sich im Gebäude eine moderne Tagespflege mit 15 Betreuungsplätzen. Auch die gute Lage hatte den Bau der Anlage begünstigt. Im Umkreis von nur wenigen hundert Metern um die Wohnanlage finden die Bewohner ein Ärztehaus, eine Apotheke, einen Supermarkt, eine Sparkasse, das Sonnenbad mit Sauna, eine Bäckerei, eine Fleischerei und eine perfekte Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr. Kurz: alles, was man – auch und gerade im hohen Alter – zum Leben braucht.

 

Dank des guten Zusammenspiels aller Beteiligten konnten am 29. Oktober die ersten Schlüssel an die zukünftigen Mieter übergeben werden. Und schon am 1. November waren die Ersten eingezogen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist übrigens nur noch eine einzige Wohnung mit ca. 57m² nicht vermietet. Interessenten können sich also noch bei der Volkssolidarität Westerzgebirge e.V. für weitere Informationen melden.  Anfang 2020 wird dann auch die moderne Tagespflege in der Wohnanlage ihren Betrieb aufnehmen. Interessenten können natürlich auch hierzu gern nähere Informationen bei der Volkssolidarität Westerzgebirge e.V. einholen.

Blick auf die Nordseite der Betreuten Wohnanlage Sonnenleithe.
Geschäftsführer Béla Ullmann bedankte sich bei den Anwesenden Gästen für die tolle Zusammenarbeit.
Vorstandsvorsitzender Dr. Werner Thomas betonte die Bedeutung der Wohnanlage für die älteren Bürger der Stadt.
Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer bedankte sich für den Mut der Volkssolidarität Westerzgebirge e.V., das Projekt umzusetzen.
Blick hinters Haus. Rechtzeitig zur Eröffnung sind auch die Außenanlagen fertig geworden.
Die Wohnküche der Tagespflege wird ein Zentrum des Tagesablaufes für die betreuten Gäste werden.
Der Innenhof. In ein paar Jahren werden die Bäume Schatten spenden.
Jede der 32 Wohnungen verfügt über einen Balkon oder eine Terrasse. Hier die Balkons an der Ostseite.
Blick in eines der geräumigen barrierefreien Bäder der Mietwohnungen.
Eine Augenweide: der Blick vom Balkon in Richtung Süden.