Volkssolidarität


Sachsen

Pilzberatung zum Nachbarschafts-Café

Schwarzenberg, 18.10.2019 | Quartiersmanagement

Am Montag, 23. September 2019, hatte Quartiersmanagerin Sarah Meyer zur Pilzberatung ins Nachbarschafts-Café geladen. Das Angebot nahmen 25 Schwammebegeisterte aus den Schwarzenberger Stadtvierteln Hofgarten, Sachsenfeld und Neuwelt an.

 

Im Erzgebirge ist „In de Schwamme gih“ schon fast ein Volkssport. Allerdings hört man auch immer wieder von Magenbeschwerden und Krankenhausaufenthalten nach dem Pilzgenuss. Damit den Nachbarn in den Schwarzenberger Stadtteilen Hofgarten, Sachsenfeld und Neuwelt nicht das Gleiche widerfährt, hätte Quartiersmanagerin Sarah Meyer Pilzberater Frank Demmler zum Nachbarschafts-Café eingeladen.

 

44 Pilze parat
Pünktlich zum Start herrschte großes Gedränge in den Räumen der Volkssolidarität Westerzgebirge e.V. „Das Schwamme-Sammeln scheint eine Männeraufgabe zu sein“ lachte Organisatorin Sarah Meyer zur Begrüßung und freute sich besonders über die vielen Herren im Saal. Nach dem gemütlichen Kaffeetrinken und einer kurzen Einführung lauschten die Teilnehmer gespannt den Ausführungen des Pilzexperten über die Artenvielfalt. Der wusste Einiges zu berichten. Denn weltweit gibt es rund 100.000 Arten. Hier im Obererzgebirge kann man etwa 1.200 verschiedene Pilzarten finden. 44 davon hatte Herr Demmler im Gepäck. Und auch die Gäste kamen nicht unvorbereitet. Der ein oder andere hatte nämlich auch einen echten Pilz dabei, bei dem noch Zweifel bestanden.

 

Zum nächsten Nachbarschafts-Café wird dann übrigens der 2. Geburtstag des Bürgerbüros Hofgarten begangen. Gemeinsam mit Türmer und Nachtwächter aus Schwarzenberg wird ein gemütlicher Hutzennachmittag gefeiert.

Das Thema "Pilze" sorgte für viele Besucher zum Nachbarschafts-Café.
Am Tisch von Herr Demmler herrschte dichtes Gedränge.