Volkssolidarität


Sachsen

Familienfest 2019 - die Wikinger kommen!

Schwarzenberg, 13.06.2019 | Familienzentrum

Am vergangenen Freitag, 07.06.2019, waren viele hundert Besucher in die Käthe-Kollwitz-Straße 8 gekommen. Das Familienzentrum der Volkssolidarität Westerzgebirge e.V. hatte zum traditionellen Familienfest geladen. Das Motto in diesem Jahr: die Wikinger kommen!

Bei bestem Wetter konnten die Kleinen und Großen einiges erleben. Sandkasten, Hüpfburg und die Spielgeräte der Kindertagesstätte "Hofgarten" luden zum Spielen ein. An der Bastelstraße konnten kleine Gewürzsäckchen oder bunte Wikingerhelme hergestellt werden. Und beim Ponyreiten, Kinderschminken, Bogenschießen oder Stockbrot brutzeln verging die Zeit wie im Flug. Ganz besonders mutige Wikinger konnten sogar mit einer Schlange kuscheln oder kleine Krabbeltierchen bewundern.

 

Chillen und Grillen
Natürlich gab es wie in jedem Jahr auch allerlei Leckereien. Die kleinen Nordmänner schlemmten frisch gebackene Waffeln oder leckeres Eis von Janny's. Bei Kaffee und Kuchen, heißen Bratwürsten und frisch gekühltem Met konnten die Wikinger das Familienfest bei der Volkssolidarität entspannt genießen.

 

Familienfest 2020 
Für die Organisatorinnen Silke Otte und Jenny Arnold war das Familienfest 2019 ein voller Erfolg. "Wir haben sehr viele postive Rückmeldungen von den Besuchern erhalten", erklärte Jenny Arnold zufrieden. Für das Jahr 2020 hatte Silke Otte auch gleich eine Veranstaltungsempfehlung parat: "Euch hat der Nachmittag bei uns gefallen? Dann kommt doch nächstes Jahr wieder! Im Jubiläumsjahr 2020 wird es natürlich wieder ein fröhliches Familienfest für euch geben. Dann feiern wir gemeinsam den 75. Geburtstag der Volkssolidarität!"

 

Die kleinen Wikingerdamen konnten auf den Ponys vom Biohof Meyer ihre Reitkünste verbessern.
Überall auf dem Gelände der Volkssolidarität Westerzgebirge e.V. herrschte reges Treiben.
Tommy Jost vom Schützenverein 1883 e.V. Rittersgrün zeigte Jenny Arnold und Silke Otte, wie man den Bogen hält.
Natürlich konnten sich auch die Kleinsten am Bogen ausprobieren.
Lesepatin Sandra vom Schwarzenberger Blätterwerk hatte tolle Geschichten von Wickie, Halvar und Co. im Gepäck.
Peter Hömke vom Zoo der Minis in Aue begeisterte mit Jonglage und Gaukelei.
Die Kleinsten konnten ihr Geschick beim Dosenwerfen und beim Leitergolf beweisen.
An der Bastelstraße konnten die kleinen Wikinger Äxte und Helme basteln oder wohlriechende Gewürzsäckchen herstellen.
Mutprobe, die Erste: wer bekommt die kleinen Murmeln aus dem Glas mit Heuschrecken?
Mutprobe, die Zweite: Wer traut sich, die Nordamerikanische Kornnatter zu streicheln?
Mutprobe bestanden.
An allen Stationen war viel los - wie hier beim Kinderschminken.
Auf der Terrasse konnten die Nordmänner verweilen und ein Stück Kuchen oder eine frische Bratwurst genießen.
Am Lagerfeuer der Wikinger herrschte schnell Geselligkeit und...
... jung und alt brutzelten leckeres Stockbrot.