Volkssolidarität


VB Uckermark

Angeln für den guten Zweck

und wir sagen herzlich "Dankeschön!"

Benefiz-Hegefischen des KAV Angermünde-Schwedt e.V. am Mündesee in Angermünde

 

 

Benefizveranstaltungen sind eigentlich nichts Neues. In vielen Bereichen wie Fußball, Sport, Feuerwehr, Musik usw. wird es bereits praktiziert. Auch bei großen professionellen Angelvereinen werden Benefizangeln durchgeführt. Schon seit 14 Jahren veranstaltet der AV Berlin-Schöneberg mit Erfolg ein Benefiz-Hegefischen, an dem regelmäßig Angelfreunde aus unserem KAV teilnehmen. Die Überreichung von Spenden ist immer ein tolles Ereignis, warum also nicht auch bei uns in der Region?

Angelfreunde haben sich zusammen getan um eine solche Veranstaltung vorzubereiten und soziale Einrichtungen zu unterstützen, in diesem Fall eine Integrations-Kindertagesstätte in Angermünde.

Um ein Benefizangeln in unserer Region durchzuführen bedarf es einer gewissen Vorbereitung. Es stellt sich die Frage, sind Angler überhaupt bereit Startgebühren oder Spenden für ein Hegefischen zu zahlen? Was nützt die beste Planung, wenn die Einsatzbereitschaft der Angler nicht vorhanden ist, und die Teilnehmerzahlen gering bleiben. Nach ersten Recherchen stand fest, wir versuchen es. Wir wollten in der Uckermark als Angler die Ersten sein, die diese gute Idee auch hier zur Tradition werden lassen.

Nach langen Vorbereitungen war es endlich so weit.

 

Am 30.04.2017 führte der KAV Angermünde-Schwedt e.V. sein erstes Benefiz-Hegefischen am Mündesee durch. Insgesamt 41 Teilnehmer folgten der Einladung, darunter Vereinsmitglieder aus Schwedt, Angermünde, Heinersdorf, Passow, Vierraden, Wilmersdorf um nur einige zu nennen.

Um 06.30 Uhr war Treff, und da jeder Teilnehmer eine detaillierte Ausschreibung erhalten hatte, bedurfte es auch keiner großen Einweisung.

Das Wetter spielte einigermaßen mit, Sonne und Wolken wechselten sich ab. Lediglich die kühlen Temperaturen und der an Stärke zunehmende Ostwind würde so manchem Angler zu schaffen machen, was sich später auch an den Fängen bemerkbar machte. Nachdem jeder Angler sein Los gezogen hatte begaben sich alle mit großen Erwartungen an die Angelstrecke um ihren Platz aufzusuchen. Um 07.45 Uhr kam dann das Signal zum Angelbeginn. Jetzt galt es in 3 Stunden Angelzeit auch etwas für den Tierpark in Angermünde zu tun. Am Ende der Hegeveranstaltung werden die Fische, die nicht für den Eigenbedarf bestimmt sind, an den Tierpark in Angermünde für Futterzwecke übergeben. Jeder versuchte jetzt auf seine Art und Weise Fische zu Fangen. Ob Stipprute, Matchrute, Feederrute oder Bologneserute, alles kam zum Einsatz und das mit unterschiedlichem Erfolg. Um 10.45 Uhr kam dann das Schlusssignal, für den einen oder anderen Angler die Erlösung. Nach und nach kamen die Angler zum Verwiegen ihrer Fänge, um die Fischentnahme aus dem Gewässer zu ermitteln. Und spätestens jetzt merkte man die Auswirkungen von Ostwind, Wellen und eisigen Temperaturen. Die sonst üblichen Fänge an Weißfisch blieben aus, auch die eine oder andere Taktik blieb erfolglos. So war am Ende das Fangergebnis aller Angler etwas mager. Dennoch konnten insgesamt etwa 44 kg Weißfisch überlistet und gefangen werden.

In der Zwischenzeit wurde das Essen angeliefert und verteilt. Auf dem Speiseplan stand Gulasch mit Brötchen und ein Getränk nach Wahl. Nach der Auswertung wurden an die erfolgreichen Angler Ehrengaben zur Erinnerung übergeben und ein Dankeschön an alle Teilnehmer überreicht.

Der Höhepunkt des Hegefischens war die symbolische Übergabe des Spendenschecks in Höhe der vollständigen Startgebühren als Spende an die Leiterin der Kindertagesstätte. Die Leiterin Martina Pommerening der Integrations- und Kindertagesstätte „Haus der kleinen Zwerge“ in Angermünde nahm die Spende in Höhe von 410,- € dankend an. Auch der Tierpark in Angermünde bekam ca. 320 Stück Fische mit einem Gesamtgewicht von ca. 44.5 kg für Futterzwecke.

 

Bis auf das Wetter und die Beißlaune der Fische, was man leider nicht beeinflussen kann, war die Veranstaltung gut vorbereitet, die Teilnehmer waren trotzdem bester Laune. Der Anfang für die Etablierung solcher Veranstaltung in unserer Region war gemacht. Und wir haben auch genug Erfahrungen gesammelt, um im Falle einer Wiederholung zu wissen, was man zusätzlich organisieren und besser machen kann.

 

In diesem Sinne möchten wir uns rechtherzlich bedanken bei allen Unterstützern und Sponsoren wie:

-          Stadtanglerverband Schwedt:       Vorbereitung der Angelstrecke

-          Cafe „Seeblick“ am Krötenberg:    Bereitstellung der Gaststätte u. Anlage

-          Angelhaus Uckermark:                    Bereitstellung Sachspenden/Gutscheine

-          Seenfischerei Angermünde:            Bereitstellung Sachspende/Räucheraal

-          TÜV Rheinland ( Herr Paul ):           diverse Gebrauchsgegenstände

-          Getränkehandel Rössler:                 Werbegeschenke

-          Reifen u. Autoservice B. Ebert:      Werbegeschenke

Und zum Schluss noch ein rechtherzliches Dankeschön an alle Vereinsmitglieder und Angler, die diese Spende ermöglicht haben.

 

 

KAV Angermünde-Schwedt, Organisator und Sportwart Dieter Heidekrüger