Volkssolidarität


Brandenburg

HERZLICH WILLKOMMEN

im Verbandsbereich Prignitz–Ruppin der Volkssolidarität Brandenburg e.V.

Wir geben Ihnen einen umfassenden Überblick über die Vielfalt unserer Leistungsangebote und unserer Aktivitäten.

Unsere soziale Arbeit  ist darauf gerichtet  älteren, kranken und pflegebedürftigen Menschen, sozial Benachteiligten sowie Kindern, Jugendlichen und Familien, Hilfe und Unterstützung zu geben. 

Ehrenamtliche und Hauptamtliche wirken gemeinsam für soziale Gerechtigkeit und ein

sinnerfülltes Leben in der Gemeinschaft.

Wir fördern und organisieren verschiedenste Formen der Nachbarschafts- und Seniorenselbsthilfe.

Unsere sozialen Dienste richten sich an Senioren, Kinder und Jugendliche, Behinderte und Hilfsbedürftige. 

Neben den traditionellen sozialen Dienstleistungen in der Pflege und Betreuung vorwiegend älterer Menschen konzentriert sich die Arbeit zunehmend auf die Erschließung neuer sozialer Betätigungsfelder.

 

 

Save the Date!

(Juni 2018)

Save the Date!

Am 05.07.2018 ab 11 Uhr heißt es 25 Jahre Tagesgruppe Volkssolidarität in Wittstock

Ein buntes Programm mit ehemaligen und derzeitigen MitarbeiterInnen und BesucherInnen erwartet Sie! Kommen Sie vorbei und feiern Sie mit uns.

 

Kindertag in Wittstock

Der Kinder- und Jugendhilfebereich mit dem Eltern- Kind-Zentrum, ein Kooperationsprojekt mit der Evangelischen Jugendhilfe Friedenshort mbH, unterstützen den Kindertag auf dem Wittstocker Marktplatz bei schwül-heißen Temperaturen. Mitarbeiterinnen und auch Besucherinnen halfen fleißig am Stand mit einer kleinen Mal- und Bastelstation, das vielbeliebte Kinderschminken und kostenlosen Trinkpäckchen.

 

 

 

 

Volkssolidarität bei der Tour de Prignitz 

Auch in diesem Jahr unterstützt die Sozialstation Wittstock die Tour de Prignitz, die größte Fahrradtour durch die Prignitz. Knapp 750 Radler kamen zum Tourauftakt nach Heiligengrabe. Die erste Pause gab es im schönen Dorf Jabel, nahe Wittstock. Mit einem kleinen Stand zur ersten Hilfe, wie z.B. mit Pflastern und Blutdruckmessgerät sind wir dort vertreten. Die stellvertretende Pflegedienstleiterin Andrea Schiller und Sozialarbeiterin Elke Bröcker begrüßten die RadfahrerInnen herzlichst und versorgten kleine Wunden.

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tag der Nachbarn 

Der Tag der Nachbarn, am 25.05.2018, in der Röbeler Vorstadt Rund um den Wohngebietstreff war ein voller Erfolg! Es kamen viele Gäste und schauten Frauen des alten Handwerks des Flachsens über die Schulter, drehten am Glücksrad beim Grillwurststand von REWE oder bummelten an Trödeltischen von Nachbarn entlang. Pünktlich um 17 Uhr ließen alle gemeinsam Luftballons, im Zeichen der Nachbarschaft, in den Himmel steigen. Vielen Dank den vielen HelferInnen, Akteuren und Unterstützern. Bis zum nächsten Jahr, wenn es wieder heißt "TAG DER NACHBARN".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unterstützung am Weltbienentag 

Am 20.Mai war Weltbienentag und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hatte aufgerufen Unterschriften für den Insektenschutz zu sammeln, insbesondere der Biene. Der BUND und hunderttausende Unterstützer fordern mit einem Bienenaktionsplan und dem Appell „A Place To Bee“ die Bundesregierung auf, etwas gegen das Bienensterben zu tun.  MitarbeiterInnen der Sozialstation Neuruppin folgten dem Aufruf, sammelten Unterschriften und häkelten fleißig Bienen, um diese Aktion zu unterstützen.

 

Betriebsausflug der anderen Art!

Gut gelaunt trafen sich am 21.04. MitarbeiterInnen der Neuruppiner Sozialstation am Flugplatz Müritzpark bei wunderschönem blauen Himmel und angenehmen Temperaturen zum Fahrsicherheitstraining. Jeder konnte sich ausprobieren … Kurven fahren mit 60km/h,  Bremsübungen auf nasser und rutschiger Fahrbahn, Hindernissen ausweichen und das Fahrverhalten auf unterschiedlichen Bodenbelegen wurde getestet. Ereignisreich und mit vielen Eindrücken ging der Tag zu Ende. Für die Teilnahme gab es ein Zertifikat.  Was für ein Betriebsausflug……. Einfach schön!

 

Mitarbeiterbaum

„Der Flur soll neu gestaltet werden.“, das waren die ersten Gedanken der Mitarbeiterinnen der Sozialstation in Neuruppin, aber wie? Ein Baum aus Holz sollte es sein, mit ganz viele Blättern, die für unsere fleißigen Pflegekräfte stehen und starken Ästen, die unsere Fachkräfte symbolisieren. Sie stehen den Pflegekräften mit Rat und Tat zur Seite und unterstützten sie. Dann waren da ja noch unsere 

ehrenamtlichen Mitarbeiter die auch von Patient zu Patient „fliegen“ und vor Ort eine wunderbare Betreuung leisten. Sie stellen die fleißigen Bienchen dar. Auch unsere beiden Kraftfahren, die von Arzt zu Arzt huschen, um Rezepte oder Verordnungen abzuholen, wollten wir nicht vergessen. Diese stellen die „flinken Finken“ dar. Und zu guter Letzt die Verwaltungsmitarbeiterinnen als Teil des Stammes.

Der Hausmeister Herr Reintsch machte einen Prototyp aus Papier und dann wurden die Materialien von allen begeisterten Mitarbeiter  zusammengetragen. Aus Holzspenden der Mitarbeiter wurde eine RV Prignitz-Ruppingemeinschaftliche Blättermalaktion gestartet und der Baum nahm immer mehr an Form an.

Jetzt ist er fertig! Unser Mitarbeiterbaum!

 

 

 

 

 

Qualifizierung im Ehrenamt bei der VS

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Save the Date

Nachbarschaftsfest in der Röbeler Vorstadt

Von 15 -18 Uhr 

Kaffee & Kuchen, Getränke & Grillwurst, Musik, Spiel & Spaß

REWE Glücksrad

Flachsstrecke der WBQG zum Zuschauen und Ausprobieren

1. Trödelmarkt, Standgebühr 5,00 € sind in bar vor Ort zu entrichten und Tische können selbst mitgebracht werden, um Anmeldung wird gebeten

Um 17 Uhr lassen wir Ballons steigen im Zeichen der Nachbarschaft.

 

 

 

Wohngebietstreff der Röbeler Vorstadt Clara Zetkin Str. 7, 16909 Wittstock/Dosse

(03394)475926 oder 0172/42 58 196  E-Mail: quartier-wittstock@volkssolidaritaet.de

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Beruf als Berufung

die Volkssolidarität Prignitz-Ruppin mit der Geschäftsstelle in Wittstock/Dosse beteiligt sich am diesjährigen Zukunftstag für Mädchen und Jungen in Brandenburg. 


Die teilnehmenden SchülerInnen erhielten einen Einblick in die verschiedenen Berufs- und Einstiegsmöglichkeiten bei einem freien Träger der Wohlfahrtspflege mit den Bereichen Pflege, Soziales und mehr.

Was braucht jemand in dem Bereich der Pflege und machen Sie das gerne? Wie vereinbaren Sie Beruf und Familie? Nur 

einige von vielen Fragen mit denen die interessierten SchülerInnen an diesem Tag Mitarbeiterinnen der Volkssolidarität interviewten. Beim Hausrundgang gab es nette Gespräche,  im Cafe Zwanglos mit Besucherinnen die schon viele Jahre hier zu Besuch kommen. Im Rollenspiel konnten freiwillige selbst Blutdruck messen, wie bei einem Klienten zu Hause. Und auch der Kinder – und Jugendhilfebereich mit seinen Angeboten für Kinder und Familien stellte sich vor. 

Den Teilnehmenden hat der Tag Spaß gemacht und auch wir beteiligen uns gerne wieder im nächsten Jahr, wenn es wieder heißt „Zukunftstag Brandenburg“.

 (Fotos: Lissy Boost)

Wechsel an der Spitze in der Ortsgruppe Biesen

18. April 2018, monatliches Treffen der Mitglieder der Ortsgruppe der Volkssolidarität in Biesen.

Die Tische waren liebevoll gedeckt und geschmückt. Es ist auch der Tag an dem die Vorsitzende der Ortsgruppe Biesen, Frau Brigitta Klusch, ihren 85. Geburtstag gemeinsam mit den Mitgliedern ihrer Gruppe feierte. Zu Beginn gab sie ihren Vorsitz in jüngere Hände ab. Sie war 16 Jahre lang die Vorsitzende der Ortsgruppe in Biesen. Glückwünsche zum Geburtstag verbunden mit einem herzlichen Dankeschön für ihr ehrenamtliches Engagement überbrachten die Geschäftsführerin der VS Verbandsbereich Prignitz-Ruppin, Frau Kornelia Kurzawa sowie Erika Jeske, Mitarbeiterin Verbandsarbeit.

(Foto: Christamaria Ruch)

Leben wie in einer großen Familie

Gemeinsam macht das Leben eben mehr Spaß als allein. Das gilt auch für die sieben Bewohner der Demenz Wohngemeinschaft in der Rheinsberger Straße 28. In der WG packt jeder mit an – selbst die Angehörigen. Nun feierte die Wohngemeinschaft ihr zehnjähriges Bestehen. Zur Feier des Tages gab es Pizza. Die haben die sieben Senioren natürlich selbst zubereitet.                                                      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Foto: Christian Bark) 

Wohngebiet im Wandel, Neuigkeiten aus dem Quartiersprojekt in der Röbeler Vorstadt

Herzlichen Glückwunsch

hieß es am 24.01.2018 in Potsdam von Frau Golze, Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Land Brandenburg: Der Verbandsbereich Prignitz-Ruppin mit dem Projekt „Quartiersmanagement in der Röbeler Vorstadt“ und mit der Aktion „Gemeinsam statt Einsam - Nachbarn kochen für Nachbarn“ gehört zu den 10 Preisträgern der landesweiten Sammlung „GESA – Gemeinsam Essen im Alter.

v.l. Frau Golze, Frau Boost (Quartiersmanagerin), Herr Pospiech (Gesundheit Berlin/Brandenburg) , Frau Mäder, Geschäftsstellenleiterin Frau Kurzawa und Frau Dombrowski  (Anwohnerinnen der Röbeler Vorstadt)

 

Machen Sie mit! Stricken und Häkeln für arme Kinder Von der Mütze bis zum Pullover stricken und häkeln Anwohner der Röbeler Vorstadt einmal die Woche

Sachen für arme Kinder aus einem kleinen ungarischen Dorf. Während sie anderen etwas Gutes tun, haben sie selbst die Gelegenheit, in gemütlicher Runde dazuzulernen und sich auszutauschen. Wollspenden sind herzlich willkommen.

 

Foto Lissy Boost

Neues aus dem Bereich der Ehrenamtskoordination und Mitgliederverwaltung

Neujahrskaffee in der Geschäftsstelle Wittstock am 16.01.2018  Das Neujahrskaffeetreffen bei der Volkssolidarität hat schon Tradition. So kamen die Mitglieder auch am Dienstagnachmittag wieder zusammen, um auf 2018 anzustoßen und sich bei Kaffee und Kuchen über Erlebtes und Bevorstehendes auszutauschen.

 

Foto Nicole Gehlhar

Und auch am Standort in Perleberg hieß es am 16.01.18 das neue Jahr mit einem Glas Sekt zu begrüßen. Anschließend gab die Singgemeinschaft eine Kostprobe ihres Könnens. Mit Kaffee und Kuchen und netten Gesprächen hatten alle Anwesenden einen netten Nachmittag.

 

Kooperationsprojekt mit der Gemeinde Heiligengrabe

Kümmererprojekt der Gemeinde Heiligengrabe in Blumenthal seit Januar 2018 sind wir als Kooperationspartner mit dabei, unter anderem für die Begleitung der Kümmerin Deniz Öz, aber auch mit dem Angebot der Sozialberatung jeden Mittwoch im Blumenthaler Bürgerhaus.

 

Foto Lissy Boost

 

Sozialberatung mit Frau Elke Bröcker (Sozialarbeiterin der Volkssolidarität VB Prignitz Ruppin)

 

Hilfe beim Helfen

Schulung in Kooperation mit der Barmer und Alzheimergesellschaft

Vom 07.03. bis 25.04. 2018 

Anmeldung bei Elke Bröcker Tel. 0 33 94 – 47 59 13

Durchführungsort: Bürgerhaus Blumenthal

Diese Seminarreihe ist ausschließlich für betroffene Angehörige und Bekannte. Es ist möglich, dass Ihr an Demenzerkrankter Angehöriger während der Treffen von uns betreut wird.

weiterlesen