Volkssolidarität


Mecklenburg-Vorpommern

Teilnahme am 6. Demenzkongress

Am 22. September 2018 fuhren 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Vereins nach Rostock-Warnemünde zum 6. Demenzkongress mit dem Thema "Begleiten statt Erziehen". Nach der Begrüßung und Zielstellung für den Tag durch Herrn Uwe Hildebrandt von der Hausleitung Renafan Rostock begann als erster Referent Herr Prof Leyhe von den Univ. Psychiat. Kliniken Basel seinen Vortrag über Demenz und Depression. In seinen Darlegungen führte er umfassend die Unterschiede und Zusammenhänge zu diesen Krankheiten aus. Anschließend sprach Frau Helga Schneider-Schelte von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. über das Verstehen von herausforderndem Verhalten von an Demenz erkrankten Menschen.

Nach einer Pause erfuhren wir von Prof. Dr. Stefan Teipel vom DZNE (Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen) Rostock neueste Erkenntnisse über den Stand der Wissenschaft. Die Ausführungen von Anke Kröhnert-Nachtigall, Trainerin für Integrative Validation nach Richard (IVA), werden von uns immer wieder mit Spannung zu den jeweiligen Themen erwartet.

Zum Abschluss wurde es sportlich: Bewegung und Demenz - was kann ich tun? Dazu stellte uns Herr Dr. Michael Brach, Universität Münster, seine Projekte vor, wie selbst an Demenz erkrankte Menschen sich entsprechend mit Anleitung und Musik bewegen können. Alles in allem war wiederum dieser 6. Demenzkongress ein wissenswerter, spannender und auch unterhaltsamer Weiterbildungstag.