Volkssolidarität


Uecker-Randow e.V.

Herzlich Willkommen auf der Webseite des Volkssolidarität Uecker-Randow e. V.

Weihnachtsfeier des Pflegeheims "Haus der Zufriedenheit"am 12.12.2017

Die derzeit 20 Bewohner der Einrichtung hatten am Vormittag den Chor der Regionalen Schule mit der Musiklehrerin und Leiterin Frau Seidlein zu Besuch. Am Nachmittag kamen zahlreiche Angehörige zum Kaffee und wir hatten Frau Kienbaum als Weihnachtself.

weitere Bilder

 

 

Auch in der Ergotherapie des Volkssolidarität UER e.V. aus Torgelow weihnachtet es sehr...

Große dekorative Lebkuchen empfangen Patienten und Besucher bereits im Eingangsbereich. Wie jedes Jahr haben die Ergotherapeuten, unter der Leitung von Frau Sadewasser, zusammen mit ihren Patienten traditionell weihnachtlich getöpfert.

Viele schöne Werke kamen hier zustande. Tassen, Kerzenhalter, ...

 

Weiterlesen

 

Weihnachtsfeier am 06.12.2017 der Tagespflege in Torgelow

Am 06.12.17 fand die diesjährige Weihnachtsfeier der Tagespflege Torgelow des Volkssolidarität Uecker- Randow e.V. statt. Die Tagespflegegäste trafen alle festlich gekleidet und in vorweihnachtlicher Stimmung im Mehrgenerationenhaus in Torgelow ein. Das Mehrgenerationenhaus stellte wie jedes Jahr die Räumlichkeiten für die Weihnachtsfeier zur Verfügung.

 

zum gesamten Artikel

 

 

 

 

Vorweihnachtliche Zeit in der Tagesstätte „Sprungbrett“ miteinander genießen

Die Weihnachtszeit ist die Zeit der Besinnlichkeit, wenn diese Einkehr hält, so sagt man, dann rückt die Welt ein Stückchen näher zusammen, so auch wir in unserer Tagesstätte.

Es wurden in liebevoller und fleißiger Handarbeit Produkte für den Weihnachtsmarkt in Krakow hergestellt, Plätzchen wurden mehrmals gebacken.

 

Weiterlesen

 

 

 

 

 

 

20jähriges Jubiläum unserer Tagesstätte "Alles Drin" in Strasburg

Die Tagesstätte für chronisch psychisch kranke Menschen in Strasburg feierte am 07.12.2017 ihr 20jähriges Bestehen. Die Leiterin Frau Prepernau begrüßte viele Gratulanten und nahm zahlreiche Glückwünsche entgegen. Jeder Gast schrieb sich im eigens ausgelegten Gästebuch, im Eingangsbereich, ein. 


zum gesamten Artikel

 

 

Überraschung zum Nikolaus

Am Nikolaustag übergab das Jägerbataillon 413 der Ferdinand von Schill Kaserne, vertreten durch Herrn Hauptfeldwedel Kießlich und Stabsfeldwebel Herrn Hase, eine großzügige Spende in Höhe von 520 Euro an den Bereich Ambulante Hilfen zur Erziehung des Volkssolidarität Uecker- Randow e.V. zur Nutzung für die Arbeit mit den Kindern, Jugendlichen und Familien.

 

zum gesamten Artikel

 

Frauenfrühstück am 01. Dezember 2017

Bereits zum 3.mal trafen sich Frauen und deren Kinder im MGH des Volkssolidarität Uecker Randow e.V., um die Zeit miteinander zu verbringen. Das Hauptziel war diesmal aber, ...

 

 

Weiterlesen

 

 

Besuch im Pflegeheim Ferdinandshof „Haus der Zufriedenheit“

Sehr angenehmen Besuch durften wir am 21.11.2017 in unserem Pflegeheim "Haus der Zufriedenheit" in Ferdinandshof empfangen. Die Sozialministerin unseres Landes, Frau Drese, nutzte vor dem Bürgerforum die Gelegenheit, sich in unserem Hause umzuschauen. Insbesondere die integrierte Palliativstation weckte das Interesse unserer Ministerin. Wir bedanken uns sehr herzlich für diese gemeinsame Zeit und die interessanten Gespräche rund um das Thema Pflege.

 

Weiterlesen

 

Drei neue seniorTrainer/innen

Im Rahmen des Landesprojektes „Weiterbildung älterer Menschen für bürgerschaftliches Engagement als seniorTrainer/in“ fand am 16. November 2017 die Abschlussveranstaltung in Schwerin statt. Im Demmlersaal des Schweriner Rathauses fanden sich die 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Grundkurses „Erfahrungswissen für Initiativen  - EFI“ Mecklenburg-Vorpommern ein, um das Zertifikat „seniorTrainer/in“ zu erhalten. Mit dabei waren einige Agenturleiterinnen aus Rostock, Schwerin und Torgelow.

 

Weiterlesen

 

Familienausflug zum Erdbeerhof in Koserow

Im Oktober unternahm der Bereich der „Ambulanten Hilfen zur Erziehung“ mit den Betreuungsfamilien einen Ausflug zum Erdbeerhof nach Koserow.

Ziel des Tages war es, die Eltern-Kind-Bindung und Beziehung, die Förderung der Geschwisterbeziehungen und die Stabilisierung der sozialen Kompetenzen der Eltern und Kinder zu Stärken.

 

weiterlesen

 

 

 

 

Großer Herbstball 2017 – 72 Jahre Volkssolidarität

Die Räumlichkeiten im Historischen U in Pasewalk waren am 25.10.2017 mal wieder bis auf den letzten Platz ausgebucht. 36 unserer 52 Ortsgruppen konnten sich nach vorheriger Anmeldung einen Platz sichern. Alle 370 Gäste wurden persönlich von unserem Vorstandsvorsitzenden Patrick Dahlemann, der Geschäftsführerin Heike Nitzke und der Bereichsleiterin Kinder & Jugend Brigitte Seifert herzlich in Empfang genommen. Jedes einzelne Mitglied wurde zur Begrüßung umarmt, geherzt oder es fanden sich lieb gesprochene Worte.

 

Weiterlesen

 

Unser 2. Urlaubsdurchgang des Ambulant Betreuten Wohnens nach Potsdam

Vom 23. – 27. Oktober 2017 fuhren wieder 14 Klienten des Ambulant Betreuten Wohnens mit ihren Betreuern in ihrem Urlaub nach Potsdam. Die Jugendherberge war sehr schön, das Essen schmeckte super, somit fühlten sich alle rundum glücklich und zufrieden. Am Ankunftstag ging es dann auch schon gleich los. Wir erkundeten erstmal die nähere Umgebung.

 

Weiterlesen

Der Volkssolidarität Uecker - Randow e. V.

ist eine Gemeinschaft für und von Menschen, die Solidarität brauchen und Solidarität geben. Wir bekennen uns zum Frieden in der Welt und zu den Menschenrechten. Uns verbindet der gemeinsame Anspruch, jedem - unabhängig von seiner sozialen Stellung, der persönlichen Situation und seinem Alter - ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Unsere Angebote richten sich an Senioren, Kinder, Jugendliche, Familien, Behinderte und Hilfebedürftige. Bestandteile unserer Arbeit sind Bildungs -, Betreuungs -, Beratungs- und Freizeitangebote.

 

Was wir tun und für wen wir da sind

Unsere Mitgliedergruppen und Begegnungsstätten bieten interessante und auf vielfältige Bedürfnisse ausgerichtete sozial-kulturelle Angebote. Wir fördern und organisieren verschiedenste Formen der Nachbarschaftshilfe. Wir Wirken für ein selbstbestimmtes Wohnen älterer Menschen zur Sicherung ihrer Lebensqualität. Die Volkssolidarität setzt sich für die sozialen und kulturellen Rechte der Mitglieder der Volkssolidarität und der von ihr Betreuten in fachlichen und sozialpolitischen Gremien ein. Unsere sozialen Dienste, Einrichtungen und Leistungen richten sich an Senioren, Kinder, Jugendlichen, Familien, Behinderte und Hilfsbedürftige. Bestandteile unserer Arbeit sind gleichermaßen Bildungs-, Betreuungs-, Beratungs- und Freizeitangebote. Dadurch sind wir für viele Menschen so attraktiv, dass sie bei uns Mitglied werden.

 

Miteinander Füreinander

Die Volkssolidarität ist eine Gemeinschaft für und von Menschen, die Solidarität brauchen und Solidarität geben. Wir bekennen uns zum Frieden in der Welt und zu den Menschenrechten. Wir bieten Wärme und Geborgenheit und bringen unsere über fünfzigjährigen Traditionen in die Zukunftsgestaltung ein. Ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter wirken gemeinsam für soziale Gerechtigkeiten und ein sinnerfülltes Dasein in der Gemeinschaft. Uns verbindet der gemeinsame Anspruch, jedem - unabhängig von seiner sozialen Stellung, der persönlichen Situation und seinem Alter - ein menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Dabei setzen wir auf bürgerschaftliches Engagement. Unser Anliegen ist es, individuelle Selbstentfaltung und Gemeinschaftssinn zu verbinden. Dabei sind uns Werte wie Vertrauen, Hilfsbereitschaft, Verlässlichkeit und Solidarität wichtig und bewahrenswert. Als das Besondere in der Volkssolidarität werden Aktivität und Lebensfreunde in der Gemeinschaft für ein selbstbestimmtes Altern erlebt. Die Volkssolidarität wirkt in der Einheit von Mitgliederverband Sozialem Dienstleister Interessenvertreter. Sie ist offen für Menschen aller Generationen, die ihre Anliegen und Werte Mittragen.

 

Gemeinsames Wirken von Ehrenamt und Hauptamt

Wir haben und brauchen ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter, die sich mit den Zielen und Werten der Volkssolidarität identifizieren. Dadurch geeignete Rahmenbedingungen unterstützen und motivieren wir ehrenamtliche und hauptamtliche Arbeit. Wir treten für eine bessere gesellschaftliche Würdigung des Ehrenamtes ein. Menschliche Wärme und Herzlichkeit sowie hohe Qualität und Fachlichkeit. Vorstände und Geschäftsführungen leiten vertrauensvoll und partnerschaftlich alle Arbeitsprozesse. Ziel ist es, dass sich der Mitgliederverband, die Sozialen Dienstleistungen und die Interessenvertretung wechselseitig durchdringen.
Leistungsbereitschaft, schöpferisches, bereichsübergreifendes Mitdenken und Mitgestalten, Problemlösungskompetenz und eigene Initiative sind uns besonders wichtig.