Volkssolidarität


Mecklenburg-Vorpommern

Ein Krokodil im Strasburger Hellteich? Eine Geschichte über das Abschlussfest im Hort „Paul und Paula“ des Volkssolidarität Uecker-Randow e.V.

Die Kinder lernen täglich Neues in den Unterrichtsfächern und freuen sich auf die wohlverdienten Ferien. Im Hort „Paul und Paula“ des Volkssolidarität Uecker-Randow e.V. ist es nicht anders. Zum Ende des Schuljahres feierten wir unser Abschlussfest am 22.06.2018 wie in jedem Jahr mit den Eltern. Besonders freuten sich die Kinder auf das Fußballspiel, Kinder gegen Eltern. Durch ihren Einsatz und fast tägliches Üben konnten die Kinder einen Erfolg mit 9:6 für sich entscheiden. Bei Grillfleisch und selbst zubereiteten Salaten stärkten sich anschließend alle in geselliger Runde. Ein großer Anziehungspunkt war auch die Hüpfburg. Nicht einmal die Regenschauer konnten die Kinder abhalten, sich sportlich zu betätigen.

Auch für die Kinder der 4. Klasse war es ein besonderes Ereignis. Sie hatten am gleichen Tag ihre Abschlussfahrt, da sie jetzt den Hort verlassen. Mit einem Bus der VS ging es ins Kino nach Neubrandenburg um den Film „Liliane Susewind“ anzusehen. Ein weiterer Höhepunkt war das Kunti-Bunti, wo die Kinder viel Spaß bei Sport und Spiel hatten. Leider verging die Zeit viel zu schnell. Noch Abendbrot bei McDonald’s und etwas geschafft, aber gut gelaunt, ging es zurück zum Hort, wo die anderen schon warteten.

Gemeinsam richteten wir unser Nachtlager ein, denn viele Kinder freuten sich auf die Übernachtung.

Ausgerüstet mit Taschenlampen machten sich die Kinder auf zur Nachtwanderung. Am Hellteich entdeckten sie, dass dieser ausgetrocknet ist. Am Boden des Teiches lag etwas Großes und Langes. Ein Krokodil! - riefen die erstaunten Kinder. Aber wo ist es hergekommen? Lebt es noch? Es ist auch ausgetrocknet! Nein, es lebt noch, ich sehe seine Augen! - feixten sie. In der Nacht sehen die Dinge anders aus, als am Tag. Vielleicht sollte man morgen herkommen und prüfen, ob das wirklich ein Krokodil ist…

Müde vom ereignisreichen Tag fielen dann alle in ihre Betten und schliefen schnell ein.

Am nächsten Morgen wartete dann auf die Kinder ein vielseitiges Frühstück. Bei frischen Brötchen, Wurst, Obst und Cornflakes fand jeder etwas für sich. Immer wieder erzählten sich die Kinder Eindrücke vom vorigen Abend.

Doch dies wäre alles nicht möglich gewesen ohne die Hilfe und Unterstützung durch unsere Eltern, sei es beim Zubereiten des Abendbrotes, die Gestaltung des Fußballspiels oder der Auf- und Abbau der Hüpfburg.

Ein ganz besonderer Dank gilt Herrn A. Meier, Autohaus Koppermann, Herrn und Frau Vetter, sowie Frau Stöwer-Voß und Herrn Rademan vom MGH Torgelow.

Wir wünschen allen Kindern und Eltern erholsame Ferien und schöne Urlaubstage.

Das Team des Hortes „Paul & Paula“.