Volkssolidarität


Mecklenburg-Vorpommern

Ein gemeinsames Sportfest zur gesundheitlichen Stabilisierung

Die Tagesstätten für Menschen mit psychiatrischen Erkrankungen des Volkssolidarität Uecker-Randow e.V. starteten am 3. Juli um 10 Uhr das alljährliche Sportfest in der Zweifeld-Halle Arnold Zweig in Pasewalk. Dieses wurde vom verantwortlichen Mitarbeiter des Bereiches Sport organisiert und durchgeführt. Einen großen Dank dafür. Ein Dank gilt auch der Stadt Pasewalk die uns die Halle zur Verfügung gestellt hat. Die Teilnehmer kamen aus den Tagesstätten Pasewalk, Ueckermünde und Strasburg. Neben der Erwärmung zählten zu den sportlichen Angeboten Hockey, Bogenschießen, Kraftbiene, Zielwerfen und das Wanderpokalstaffelspiel.

Ziel war es, möglichst vielen psychisch kranken Menschen die Teilnahme zu ermöglichen. Vor allem durch das besondere Erlebnis der Teilnahme an diesem Event psychisch kranke Menschen für Sport zu begeistern, zu mobilisieren umso auch lokal einen Beitrag zur Vernetzung und Entstigmatisierung zu leisten. Für viele psychisch kranke Menschen bietet gerade der Sport Hilfe zur gesundheitlichen Stabilisierung, verschafft ihnen Gemeinschaftserleben, soziale Teilhabe, tragende Alltagsstrukturen, Erfolgserlebnisse u. v. m.. Sport ist ein sehr gutes Mittel, um die eigene Wirksamkeit zu erleben.