Volkssolidarität


Mecklenburg-Vorpommern

Feiere Deine Jugendweihe 2019 in Zarrentin

Neu: Volkssolidarität bietet im Jahr 2019 Feststunden in fünf Städten an

Werd’ erwachsen: Die Volkssolidarität Südwestmecklenburg begleitet Dich dabei und organisiert für Dich den großen Tag, Deine Jugendweihe. Und das ab kommendem Jahr in einer von fünf Städten in Südwestmecklenburg. Neben Dömitz, Grabow, Hagenow und Ludwigslust ist es nun auch möglich, mit der VS die Jugendweihe in Zarrentin zu feiern. 

Direkt am Schaalsee gelegen bietet die Stadt Zarrentin mit seinem historischen Stadtkern die ideale Festumgebung für die Jugendweihe. Dabei legen die Organisatoren viel Wert auf familiäre Atmosphäre. „Nicht jeder will ja im Goldenen Saal in Ludwigslust feiern, für einige ist die Gemeinschaft in den Dörfern wichtiger“, erklärt VS-Geschäftsführer Holger Mieth. „Aus diesem Grund organisieren wir Jugendweihen an mittlerweile fünf verschiedenen Orten.“

Bis vor wenigen Jahren hatten Schüler aus der Region nur die Möglichkeit gehabt, in Ludwigslust direkt ihre Jugendweihe zu feiern. Da kam das Angebot der Volkssolidarität für viele wie gerufen. Waren es anfangs noch 50 Jugendweihe-Teilnehmer, feierten in diesem Jahr 190 Schüler ihren Sprung ins Erwachsenenleben mit der VS Südwestmecklenburg – und das organisieren hauptsächliche Ehrenamtliche. 

Die Helfer stellen schon im Vorfeld der Jugendweihen mehrere Veranstaltungen auf die Beine. Besonders beliebt bei den Mädchen war der Styling-Tag, an dem eine Friseurin und eine Stylistin die jungen Damen in Sachen Haar und Make-Up berieten. 

Auf dem Motorrad und ohne Führerschein kamen die Jungen hingegen beim Schwarzfahrertag voll auf ihre Kosten. Ganz nebenbei erklärten Polizei und Fahrschule, warum Fahren und Führerschein nicht nur mit Spaß sondern auch viel mit Verantwortung zu tun haben. 

Wie das Leben als Erwachsener so funktioniert, warum es wichtig ist, sich einzubringen und den Mund aufzumachen, erfuhren die Teilnehmer schließlich bei Besuchen im Schweriner Landtag und im Berliner Bundestag. Dort konnten die jungen Besucher auch schon mal in den Stühlen Platz nehmen, von denen aus die große Politik gemacht wird. 

Die Jugendweihen selbst fanden in großzügigen Festsälen statt wie der eindrucksvollen Festhalle der Dömitzer Hafengastronomie, dem historischen Grabower Schützenhaus und dem Goldenen Saal im Ludwigsluster Schloss. 

Die Angehörigen wurden mit einem Glas Sekt empfangen. Junge Musiker und Bands sorgten für festliche und doch ausgelassene Stimmung während der Festakte. Eine Profi-Fotografin kümmerte sich darum, die richtigen Augenblicke für die Zukunft festzuhalten, ein Kamerateam hielt zusätzlich alles im Bewegtbild fest. Nach der Feststunde erhielt jeder Teilnehmer so ein im Preis enthaltenes Erinnerungspaket.

Ein besonderes Highlight war das Jugendweihebuch, für das die Ehrenamtlichen extra eine kleine Umfrage unter Schülern gestartet hatten. Heraus gekommen ist eine Sammlung einfühlsamer Texte sowie vielem Platz für eigene Gedanken, Erinnerungen und Fotos.

Und weil nach der Jugendweihe eigentlich vor der Jugendweihe ist, „freuen wir uns schon auf das nächste Jahr mit neuen Schülern ihren Eintritt ins Erwachsenenleben zu feiern“, so Holger Mieth.

Die einzelnen Festtermine, Veranstaltungsorte und das Anmeldeformular gibt es in Kürze auf unserer Webseite.