Volkssolidarität


Rassismus geht uns alle an

Volkssolidarität zum Internationalen Tag gegen Rassismus

1966 riefen die Vereinten Nationen den 21. März als Internationalen Tag zur Überwindung von Rassendiskriminierung aus. Der Präsident der Volkssolidarität, Dr. Wolfram Friedersdorff, nimmt den heutigen Tag zum Anlass, um Position gegen Rassismus und Antisemitismus zu beziehen.

weiterlesen

Gesundheitschancen verbessern

Volkssolidarität ist Mitglied im Kooperationsverbund Gesundheitliche Chancengleichheit

Am 14.03.2019 hat Frau Sabine Dummert vom Bundesverband der Volkssolidarität die Beitrittserklärung an den stellvertretenden Leiter der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Herrn Prof. Dr. Martin Dietrich, übergeben.

weiterlesen

Ein Jahr Große Koalition

Bündnis "Reichtum umverteilen – ein gerechtes Land für alle“ vergibt Zwischenzeugnis

Anlässlich des einjährigen Jubiläums der Wiederwahl Angela Merkels (CDU) zur Bundeskanzlerin am 14.03.2018 hat das Bündnis „Reichtum umverteilen – ein gerechtes Land für alle“ der regierenden großen Koalition im Rahmen einer Kundgebung vor dem Bundeskanzleramt ein Zwischenzeugnis ausgestellt.

weiterlesen

Am 26. Mai 2019 wird das Europäische Parlament gewählt. Diese Wahl wird stärker als frühere Wahlen über die weitere Entwicklung der Europäischen Union entscheiden. Die Volkssolidarität als Sozial- und Wohlfahrtsverband, der nach seinen Selbstverständnis Interessen seiner Mitglieder, Mitarbeiter/-innen, der von ihm Betreuten und von Menschen mit Hilfebedarf vertritt, ist diese Entwicklung nicht gleichgültig.

weiterlesen

Vorschlag zur Grundrente

Netzwerk Gerechte Rente fordert die Einführung ohne Bedürftigkeitsprüfung

Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung müssen sich auch für Menschen, die unterdurchschnittlich verdienen, lohnen. Durch den vor allem in Ostdeutschland ausufernden Niedriglohnsektor und das seit der Jahrtausendwende deutlich abgesunkene Leistungsniveau der gesetzlichen Rente steigt jedoch der Anteil der Rentner/-innen, die trotz vieljähriger Beschäftigung nur eine geringe Rente beziehen, zum Teil sogar unterhalb des Grundsicherungsniveaus.

weiterlesen

Kinderrechte ins Grundgesetz

Volkssolidarität unterstützt die Initiative des Kinderhilfswerks

Die Volkssolidarität will die zeitnahe Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz als Mitglied der „Initiative Kinderrechte ins Grundgesetz“ aktiv voranbringen und durch gezielte Aktionen in Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie Social-Media-Plattformen unterstützen.

weiterlesen

Erstes Symposium zum 6. Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung

Volkssolidarität zeigt Ost-West-Unterschiede auf

Am 12. Februar 2019 fand das erste Symposium zum 6. Armuts- und Reichtumsberichts der Bundesregierung im Bundesministerium für Arbeit und Soziales statt. Der Bundesverband der Volkssolidarität ist Teil des Beraterkreises und hat auf der Konferenz in einem Impulsvortrag auf die speziellen sozialen und wirtschaftlichen Problemlagen in den ostdeutschen Bundesländern hingewiesen.

weiterlesen

Widerspruchslösung bei der Organspende

Brief des Präsidenten an die Mitglieder der Volkssolidarität

Liebe Mitglieder der Volkssolidarität,

vor einigen Monaten hatte der Bundesgesundheitsminister, Jens Spahn, angekündigt, einen Gesetzentwurf zur Einführung der Widerspruchslösung bei der Organspende vorzulegen. Den Worten sind noch keine Taten gefolgt, dennoch bleibt das Problem, dass die Zahl an Kranken, die dringend auf ein Spenderorgan angewiesen sind und die Zahl der Spender/-innen nicht deckungsgleich sind. Es fehlen Spender/-innen. 

weiterlesen

Neujahrsempfang des Bundespräsidenten

Präsident der Volkssolidarität im Schloss Bellevue

Dr. Wolfram Friedersdorff war am 10. Januar 2019 Gast des Neujahrsempfangs von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im Schloss Bellevue. Der Bundespräsident empfing Repräsentanten des öffentlichen Lebens und dankte zahlreichen Bürger/-innen für ihr besonderes Engagement.

weiterlesen

Bezahlbarer altersgerechter Wohnraum wird knapp

Volkssolidarität fordert Gegenmaßnahmen

Eine kürzlich veröffentlichte Studie des Pestel Instituts zeigt auf, dass viele Rentner/-innen in naher Zukunft Probleme haben werden, eine altersgerechte Wohnung zu finden oder sich einen Verbleib in ihrer vertrauten Wohnung nicht mehr leisten können.  

weiterlesen