Volkssolidarität


Sachsen-Anhalt

Generationen, Gemeinwesen und Soziales

Kinder - Eltern - Zentrum

Das Land Sachsen-Anhalt fördert die Weiterentwicklung von Kindertageseinrichtungen zu Kinder- Eltern- Zentren.
Hintergrund:
Sowohl die demografische Entwicklung als auch die Globalisierung des Arbeitsmarktes haben zu einem Wandel der Familienstrukturen geführt. Diese damit einhergehenden steigenden Anforderungen an elterliche Erziehung und die zugleich schwierigen Alltagsbedingungen, wie beispielsweise erhöhte Mobilitätsanforderungen und fehlende familiäre Netzwerke führen immer häufiger zu Belastungssituationen
Kindertageseinrichtungen sind somit Einrichtungen, die Unterstützung und Vernetzung für Familien leisten können, da die Arbeit in den Kindertageseinrichtungen durch kontinuierliche Beziehungen zu Kindern und Eltern gekennzeichnet ist.
Kindertageseinrichtungen können soziale Netzwerke im Gemeinwesen fördern und dazu beitragen, Familien nachhaltig zu unterstützen und zu stabilisieren.

Leitlinien:

Kindertageseinrichtungen, die sich zu Kinder-Eltern-Zentren entwickeln richten ihre Arbeit an folgenden Leitlinien aus:

? Bildungsangebote für Kinder, Mütter und Väter unter einem Dach
? Berücksichtigung unterschiedlicher Bedarfslagen im Gemeinwesen
? Nutzung des Selbsthilfepotentials von Eltern
? Nutzung vorhandener Strukturen
? Einbindung von örtlichen Unternehmen
? Aufbau von Kooperationsbeziehungen im Gemeinwesen (Nutzung von strategischen Partnerschaften - Netzwerke und Kooperationen )
? Generationsübergreifende offene Angebote für Familien des Stadtteils

Eine Kindertagesstätte, welche sich in unserer Trägerschaft befindet, wird mit der Förderung vom Land Sachsen-Anhalt zu Kinder-Eltern-Zentrum weiterentwickelt.

Diese Kindertagesstätte ist die

Integrative Kindertagesstätte
"Zu den Zwergen"
Schützplatz 2
06347 Gerbstedt

Die Erzieherinnen der Kindertagesstätte sind sehr bestrebt darin Angebote für Kinder und Eltern anzubieten. Einmal monatlich werden bisher unter der Leitung einer Erzieherin und Motopädin sportliche Übungsstunden in Form von Kinder-Eltern- Turnen angeboten. Dies wird nun erweitert, indem zwei Fachkräfte einer Physiotherapie gewonnen werden konnten, die das Training aller 14 Tage übernehmen.

Unter anderem finden auch Angebote wie gemeinsames Kochen und Backen, Spiele- und Entspannungsnachmittage oder Kinderflohmärkte statt.


Oops, an error occurred! Code: 20191206075111ca12cb68



Generationshaus Benndorf

Die Integrative Kindertagesstätte "Pusteblume" in Benndorf entwickelt sich von einer Kindertagesstätte zu einem Generationshaus. Durch die räumliche Erweiterung der Kindertagesstätte haben nun auch Senioren der Volkssolidarität die Möglichkeit die verschiedenen und neu renovierten Räume zu nutzen. Weiterhin finden familienübergreifende Angebote statt. So werden durch eine Erzieherin einmal wöchentlich sportliche Aktivitäten in Form von Kinder - und Erwachsenenturnen angeboten. Die Resonanz seitens der Erwachsenen, insbesondere der Eltern waren so groß, dass der Elternkurs zweimal wöchentlich angeboten wird.
Des Weiteren erfolgt eine intensive Zusammenarbeit mit der Ortsgruppe der Volkssolidarität aus Benndorf, welche die erweiterten Räumlichkeiten nutzen. Das Ziel des Generationshauses in Benndorf ist eine aktive Gemeinschaft der verschiedenen Lebensalter unter einem Dach zu haben. Es soll eine Form des generationsübergreifenden Austauschs außerhalb der Familien entstehen Wir wollen ein Miteinander der Generationen. Wir möchten den negativen Folgen des demografischen Wandels entgegen wirken.

Oops, an error occurred! Code: 201912060751118b8aa063



Fair bringt mehr

Fair bringt mehr - Der Wettbewerb für mehr Miteinander", ist eine Aktion der Volksbanken und Raiffeisenbanken.
Wir benötigen mehr Fairness im Umgang miteinander. Jeder hat wohl schon einmal erlebt, dass unfair mit ihm umgegangen wurde oder er hat gesehen, wie dies anderen widerfahren ist. Es ist nicht immer nur die Prügelei auf dem Schulhof, auch ein böses Wort, das Ausgrenzen und Links-Liegen-Lassen anderer sind unfair.
Wie im Sport so sind wir auch im Zusammenleben in der Klasse oder der Kindergartengruppe darauf angewiesen, dass wir verantwortungsbewusst miteinander umgehen und uns als Team begreifen. Das ist später im Beruf ganz ähnlich. Nur dort, wo ein guter Teamgeist herrscht, stellt sich auch Erfolg ein.
Fairness kann man lernen und je früher man damit beginnt, umso leichter ist es. Das haben auch viele Kinder und Jugendliche in Sachsen-Anhalt gedacht, die sich im letzten Jahr an dem Wettbewerb der Volksbanken und Raiffeisenbanken beteiligt haben. Mit vielen interessanten Projekten haben sie das Motto des Wettbewerbs mit Leben erfüllt. Die besten Beiträge wurden mit attraktiven Preisen ausgezeichnet. Doch letztlich gilt auch hier: Dabei sein ist alles. Wenn nämlich durch die Auseinandersetzung mit dem Thema erreicht wurde, dass sich das Klima in der Klasse oder Gruppe verbessert und jeder sich an seiner Schule oder Kindereinrichtung wohler fühlt, gehören alle zu den Gewinnern.
Die Kindertagesstätte "Gänseblümchen" Osterhausen hat mit ihrem Projekt "Jeder ist anders und das ist auch gut so" daran teilgenommen. Die Kinder führten in ihrem Projekt ein Theaterstück auf, indem es um das Andersein geht. Dazu haben sie die Geschichte von "Irgendwie anders" schauspielerisch vor einem Publikum umgesetzt und selbst viel darüber gelernt, dass jeder Mensch anders ist. Und das ist auch so, denn das macht die Welt ein wenig bunter.
Mit ihrem Projekt haben sie im Rahmen der Aktion "Fair bringt mehr" 100 € für die Kita gewonnen.