Volkssolidarität


Sachsen-Anhalt

VS-Mal- und Zeichenzirkel feierte sein „Zwanzigstes“

RV-Beiratsvorsitzende Cornelia Stegemann gratulierte

Am 16. November 1999 trafen sich zum ersten Mal künstlerisch interessierte Senioren aus Magdeburg-Reform, um in Gemeinschaft ihrem Hobby zu frönen: dem Malen und Zeichnen. Bei der Volkssolidarität fand die Interessengruppe Förderer, einen ständigen Kreativtreff und mit dem ehemaligen Zeichenlehrer Heinz Meyer einen fachkundigen Zirkelleiter. Jede Woche kommt die  Gruppe seither zusammen; auch nach dem Tod ihres verehrten Lehrers und mit wechselnder Mitgliederzahl, die sich inzwischen aus fast allen Teilen der Landeshauptstadt rekrutiert.

Am 16.November  2019 feierten die derzeit 16 Mitglieder im Saal des Ruderclubs Alt-Werder, Magdeburg-Buckau mit Partnern, Freunden und Gästen ihr 20-jähriges Jubiläum. Besonders herzlich begrüßt wurde die  Beiratsvorsitzende des VS-Regionalverbandes Magdeburg-Jerichower-Land, Cornelia Stegemann.

Dieses eine Mal waren die Hobby-Künstler ohne Mal- und Zeichen-Utensilien zusammen gekommen und es ging nicht um Farben und Maltechniken. Auch die herrliche, spätherbstliche  Kulisse des Elbeflusses vor den Saalfenstern interessierte nur zeitweise. Mit Stolz zogen die Senioren dagegen Bilanz über ihre Zirkelgeschichte. Darüber, wie in den 20 Jahren ihres Bestehens manches Talent entdeckt wurde, wie man sich gegenseitig half,  voneinander lernte, gemeinsam über gelungene Bilder freute und Neulingen den Start in die Malkunst erleichterte. „Für uns alle ist dabei nicht nur das Malen und Zeichnen wichtige Freizeitbeschäftigung im Rentneralltag geworden, sondern wir schätzen auch den sozialen Kontakte in der Gemeinschaft“, erklärte uns Theresia Krull. Gemeinsame Höhepunkte seien jeweils die Gestaltung von Ausstellungen gewesen; in der VS, aber auch in anderen öffentlichen Räumen der Großstadt, wie im Hundertwasserhaus oder in der Feuerwache.

Seit Anfang an dabei, ist die gegenwärtige Ansprechpartnerin des Kreativzirkels inzwischen aufs Land gezogen und kommt  wie andere jede Woche zum Gruppentreff nach Magdeburg. “Wir treffen uns jeden Dienstagvormittag für zwei Stunden im VS-Treff am Neptunweg 1a“, berichtete Theresia Krull. Diese Zeitspanne sei oft leider zu kurz.  Sie erzählt auch über zukünftige  Vorhaben der Gruppe. So wollen die Hobbymaler gern wieder einmal ihre Arbeitsergebnisse öffentlich darstellen, etwa zum 75. Jahrestag der Volkssolidarität. Dazu ist Partnerschaft im  Verein gefragt.  „Wir wünschen uns auch wieder einen Maler, der uns uneigennützig neues Wissen und Schwung verleiht. Außerdem begrüßen wir gern neue Interessenten und Mitglieder.“

Text: Käthe Aebi
Fotos: Cornelia Stegemann