Volkssolidarität


Sachsen-Anhalt

Ein Grund zum Feiern - 20 Jahre "Kranichhaus"

Am 02.07.2019 wurde gemeinsam mit den Bewohnern des Stadtteils „Neustädter See“ der 20-zigste Geburtstag der Begegnungsstätte „Kranichhaus“ im Schrotebogen 12 gefeiert.

 

Durch die Initiierung eines für damalige Verhältnisse einmaligen Konzeptes entstand in Kooperation mit der Volkssolidarität Regionalverband Magdeburg-Jerichower Land, der MWG und gefördert durch die Landeshauptstadt Magdeburg im Jahr 1999 das Nachbarschafts- und Servicezentrum. Seitdem fungiert es als beliebter Anlaufpunkt, nicht nur für Senioren innerhalb des Stadtteils.
Die nach draußen verlegte Veranstaltung lockte mit Attraktionen wie zum Beispiel einer Hüpfburg, Glücksrad oder Zuckerwattestand und einer musikalischen Untermalung Jung und Alt sowie die zahlreich geladenen Gäste aus den Häusern.
Zu den Höhepunkten zählten neben den Auftritten der Kindergarten- und Hortgruppe „Neustädter See“ sowie „Weltentdecker“ auch eine Tanzeinlage der Guardian Angels Cheerleader Gruppe, die mit ihren akrobatischen Künsten die Besucher verzückten.
In den hell und freundlich eingerichteten Räumlichkeiten herrscht auch sonst reges Treiben, denn durch die Gestaltung eines abwechslungsreichen Veranstaltungsprogrammes können interessierte Bürgerinnen und Bürger unter anderen an verschiedenen Mal- und Bastelangeboten, Tanz- und Sportveranstaltungen, sowie regelmäßigen Kaffee- und Kulturnachmittagen teilnehmen. Ebenso hat sich über die Jahre ein gemeinsamer Mittagstisch, für alle die, die nicht mehr alleine kochen und essen möchten etabliert.
Besondere Höhepunkte sind die mehrmals stattfindenden saisonalen Veranstaltungen, wie zum Beispiel Weihnachts- und Osterfeiern, Sommerfest oder Aktionen rund um den Fasching, zu denen alle interessierten herzlich eingeladen sind.
Die monatlich stattfindende soziale Beratung erweitert zudem das Spektrum und bietet die Möglichkeit z.B. durch Vermittlung von unterstützenden Dienstleistungen in kritischen Situationen helfend und beratend zur Seite zur stehen.

Fotos: K.-D. Knauel - Fotoclub "Klappe08"