Volkssolidarität


Mecklenburg-Vorpommern

(Foto: Carsten Kobow, BZgA)

Volkssolidarität macht Kinder stark

Bundeszentrale unterstützt Familienfest im Schweriner Zoo am 30. Mai

Premiere beim fünften Kinderfest im Schweriner Zoo: Mit dem „Kinder stark machen“-Erlebnisland unterstützt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) erstmals die Familienveranstaltung der Volkssolidarität Mecklenburg-Vorpommern e.V. „Wir freuen uns sehr, dass unser Kinderfest inzwischen so viel Aufmerksamkeit erfährt“, sagt VS-Geschäftsführerin Kerstin Liebich.

Erneut macht der Landesverband den Herrentag zum Kindertag. Am 30. Mai von 9 bis 18 Uhr erhalten alle Kinder im Alter bis zwölf Jahren freien Eintritt in den Schweriner Zoo. „Damit wollen wir vor allem Kindern aus finanziell schwachen Familien einen unvergesslichen Tag im Tierpark ermöglichen“, sagt Petra Billerbeck, Vorstandsvorsitzende des Landesverbandes.

„Für nicht wenige Familien in Schwerin ist ein Zoobesuch trotz Familienkarte leider ein Vergnügen, das sie sich nicht so oft leisten können“, erklärt Schwerins Oberbürgermeister Rico Badenschier, der wieder die Schirmherrschaft des Zoofestes übernimmt. „Deshalb bedanke ich mich bei allen Sponsoren, Spendern und Förderern, die den kostenlosen Eintritt möglich machen.“

Selbstvertrauen, Mut und Anerkennung

Durch den Klettergarten balancieren. Mit verbundenen Augen den Vertrauensparcours durchlaufen. Selbstvertrauen auf der Rutsch- und Balancierstation sammeln. Diese und weitere Erfahrungen können Kinder zusammen mit ihren Eltern in der Erlebniswelt auf der Zoowiese machen. 

Dazu gibt es auf einer Bühne moderierte Spiele und Aktionen, bei denen sich alles um Mut, Anerkennung und Teamgeist dreht. Bei Mitmach-Aktionen werden Freiwillige Teil einer Menschenpyramide, springen über Feuer oder lernen das Tellerdrehen. Natürlich übernimmt Schwerins Oberbürgermeister Rico Badenschier wieder die Schirmherrschaft. 

Vorbereitungen laufen

Schon seit Monaten sind die Festvorbereitungen in vollem Gange: Das Petermännchen wird alle Gäste im Zoo begrüßen. Es gibt tierische Führungen, Fahrten mit dem Zoo-Mobil, Tombola mit Gewinnen, verschiedene Spiele, Hüpfburg, Kinderschminken, Bücherbasar, viel Leckeres und Schmackhaftes. 

Für Kinderarmut sensibilisieren

Bei allem Spaß will die Volkssolidarität MV die Gäste des Familienfestes auch für das Thema Kinderarmut sensibilisieren. Ansprechpartner und Broschüren verweisen auf die Lage vieler Kinder im Nordosten. 

Mit dabei sind außerdem die Sucht- und Drogenberatungsstelle in Schwerin, die Schuldner- und Insolvenzberatung der VS, die VSP GgmbH – Präventionsstelle Balfinplus, der Fachdienst Gesundheit der Stadtverwaltung Schwerin und die Lakost - Landeskoordinierungsstelle für Suchtthemen MV.

Paten und Unterstützer gesucht

Damit der Kindertag im Zoo wieder genauso überwältigend wird wie in den vergangenen Jahren, bittet die VS um Hilfe und Unterstützung von Paten. Das geht ganz einfach: Wer ein Kind oder eine Gruppe unterstützen möchte, spendet den Eintritt für die Ausgewählten auf das extra eingerichtetes Spendenkonto bei der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin unter der Iban DE35 1405 2000 1713 8132 85. Eine Tageskarte für einen Zoobesuch kostet für Kinder von 3 bis 17 Jahre 6 Euro und für Erwachsene 12,50 Euro, eine Familienkarte für zwei Erwachsene und bis zu vier Kinder 30 Euro.

Bei Fragen, Anregungen und Anmeldungen steht VS-Geschäftsführerin Kerstin Liebich unter der Telefonnummer 03 85 – 30 34 70, per E-Mail: kerstin.liebich@volkssolidaritaet.de oder per Fax: 03 85 – 30 34 74 70 zur Verfügung.

Schon gewusst?

„Kinder stark machen“ ist die Mitmach-Initiative für frühe Suchtvorbeugung ab dem vierten Lebensjahr. Ob Elternhaus, Sportverein, Schule oder Kindergarten – Erwachsene können Kinder in ihrer Entwicklung stärken und unterstützen. Mit dem „Kinder stark machen“-Erlebnisland besucht das Team der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gemeinsam mit lokalen Präventionsstellen Familien- und Sportveranstaltungen in ganz Deutschland. Dort werden die Präventionsbotschaften wie Mut, Anerkennung und Miteinander für alle großen und kleinen Besucher erlebbar. 

Der Landesverband der Volkssolidarität Mecklenburg-Vorpommern e.V. ist ein Sozial- und Wohlfahrtsverband, in dem rund 30.000 Mitglieder organisiert sind. Davon machen sich mehr als 4.000 ehrenamtliche und fast 3.200 hauptamtliche Mitarbeiter in der Kinder-, Jugend, Alten-, Sucht- und Familienhilfe stark. Die Volkssolidarität MV beschäftigt fast 850 pädagogische Fachkräfte in ihren Kindertagesstätten, mehr als 1.000 Beschäftigte pflegen Menschen in ambulanten Pflegediensten oder teil- bzw. stationären Pflegeeinrichtungen. Im Landesverband sind 14 Kreis-, Regional- und Stadtverbände zusammengeschlossen. Die Ziele des Landesverbandes werden auf der jeweiligen Ebene selbstständig erfüllt.