Volkssolidarität


Mecklenburg-Vorpommern

Volkssolidarität hilft bei Vorsorgefragen

Expertenrunde berät Interessierte am 7. Dezember in Schwerin

Gerade wer noch kerngesund ist, sollte heute schon an morgen denken und rechtzeitig vorsorgen mit Vorsorgevollmacht, Betreuung und Patientenverfügung. Aber was ist das eigentlich? Was muss ich alles beachten und wen kann ich bevollmächtigen? Die meisten fühlen sich mit den Themen überfordert oder hegen Vorurteile gegen rechtliche Betreuer. Hier will der Landesverband der Volkssolidarität am Tag der Vorsorge helfen.

Eine Expertenrunde steht jedem Interessierten am Freitag, 7. Dezember, von 9 bis 12 Uhr kostenlos offen. Im Schweriner Quartier Friedrich’s in der Friedrich-Engels-Straße 38 beraten unter anderen Katja Rosendahl, Volljuristin und Leiterin der Schuldner- und Insolvenzberatung, Christiane Lazarus, rechtliche Betreuerin und Sozialberaterin, Andrea Eggemann, Volljuristin und rechtliche Betreuerin, sowie Rolf-Dieter Becker, Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD). 

 

Wer im Anschluss an die Beratung ein Mittagessen in der Begegnungsstätte erhalten möchte, meldet sich bitte an unter 0385 – 477 30 296.