Volkssolidarität


Brandenburg

Impfschutz

Handreichung zur Stärkung des Impfschutzes in stationären Pflegeeinrichtungen

Vom 17.6. bis 21.6.2019 findet im Rahmen der Brandenburger Seniorenwoche wieder unsere Aktion zur Impfprävention statt. In dieser Zeit können Sie an zahlreichen Standorten der Volkssolidarität im Land Brandenburg Ihren Impfausweis abgeben. Dieser wird dann von Ärzten des Gesundheitsamtes überprüft und Ihnen anschließend wieder mit Hinweisen zu fehlenden Impfungen überreicht. Mit dieser Empfehlung können Sie dann zu Ihrem Hausarzt gehen und sich impfen lassen.

Eine Liste der Standorte zur Abgabe Ihres Impfausweises finden Sie hier:

Standortkarte der Impfbuch-Annahmestellen

Internet-Seite zur Impfaktion des Bündnisses Gesund Älter werden

 

Handreichung zur Stärkung des Impfschutzes in stationären Pflegeeinrichtungen

Die AG Impfschutz bei älteren Menschen im Bündnis Gesund Älter werden hat eine Handreichung zur Stärkung des Impfschutzes in stationären Pflegeeinrichtungen erarbeitet. Diese basiert auf den Erfahrungen eines Pilotprojekts zur Stärkung des Impfschutzes in dem von der Volkssolidarität getragenen Seniorenhilfezentrum in Rathenow.

Die nun vorliegende Handreichung soll Leiterinnen und Leiter stationärer Pflegeeinrichtungen in Brandenburg dabei unterstützen, Impflücken in ihren Häusern zu schließen. Dafür skizziert die Broschüre notwendige Schritte und schlägt eine Integration des Impfschutzes in den Routineablauf der Pflegeeinrichtung vor. Die datenschutzkonforme Umsetzung der Aktivitäten obliegt dabei der Verantwortung der Pflegeeinrichtungen und der beteiligten Ärztinnen und Ärzte.

Wenn Sie in Ihrer vollstationären Pflegeeinrichtung ebenfalls das Impfen etablieren möchten, stehen Ihnen hierfür alle Materialien des Projektes zur Verfügung.

Die gesamte Handreichung können Sie ebenso wie die Anlagen können Sie hier herunterladen, frei bearbeiten und an die Gegebenheiten in Ihrer Einrichtung anpassen:

Handreichung zur Stärkung des Impfschutzes in stationären Pflegeeinrichtungen (PDF-Datei)

Anlagen inkl. des Handbuches (ZIP-Datei)

Darüber hinaus finden Sie weitere Informationen auf der Internetseite des Handbuches auf den Seiten des Bündnis Gesund Älter werden (hier klicken)