Volkssolidarität


Brandenburg

Umgang mit schwierigen Eltern

VS-Fachtagung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kita-Alltag

"Sie als pädagogische Fachkräfte üben Ihren Beruf engagiert und motiviert aus – gleichzeitig werden Sie jeden Tag stark gefordert. Die Elternklientel stellt Sie vor immer größere Herausforderungen." So heißt es in der Einladung zur kommenden Fachtagung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kitas, deren Träger die Volkssolidarität in Brandenburg ist. Die Veranstaltung findet am 23. Juni im Potsdamer Blauart Tagungszentrum statt und wendet sich vor allem an Führungskräfte und Mitarbeiter/innen der 16 VS-Kitas im Bundesland und aus den Bereichen der Hilfen zur Erziehung der Volkssolidarität. Erörtert werden soll dabei der Umgang mit schwierigen Eltern, das Verhalten von Eltern in besonderen Problemlagen und die Art und Weise, wie mit Eltern mit dem größten Nutzeffekt kommuniziert werden kann. "Die Veranstaltung soll Ihnen zur Problematik der Arbeit mit den Eltern Informationen und Wissen vermitteln und Ihnen damit im Kita-Alltag die Arbeit erleichtern." Als Fachreferentin konnte die Supervisorin Martina Meixner gewonnen werden. Sie ist Heil- und Hochbegabtenpädagogin und selbst Leiterin einer heilpädagogischen Wohngruppe.

Foto: Kita-Demonstration vor dem Potsdamer Landtag

In ihrem Verlauf widmet sich die Tagung den aktuellen Erziehungsanforderungen und dem Thema, was Eltern in der heutigen (postmodernen) Zeit bewältigen müssen. Es werden Antworten gesucht zur Frage: Was sind schwierige Eltern? Welche Aufgaben stellen sich für die Kita und für den Gedankenaustausch, wenn die Eltern intellektuell eingeschränkt sind? Wie, wann, wo und auf welcher Ebene soll sich mit Eltern ausgetauscht werden? Veranstalter ist die Volkssolidarität Landesverband Brandenburg e. V., Referat Kinder-, Jugend-, und Familienhilfe.

brandenburg-volkssolidarität