Volkssolidarität


Brandenburg

Pressemitteilungen KV Spree-Neiße e.V.

19.11.2019

Volkssolidarität feiert 30 Jahre UN-Kinderrechtskonvention

Seit Januar 2019 engagiert sich die Volkssolidarität für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention (UN-KRK) in der Initiative „Kinderrechte ins Grundgesetz“ und macht mit Aktionen in ihren Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe vermehrt auf die Rechte und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen in Deutschland aufmerksam.

weiterlesen
26.09.2019

Volkssolidarität fordert Würdigung des Pflegeberufs

„Der Pflegenotstand in Deutschland wird sich bei gleichbleibender Gesetzeslage weiter verschlimmern“, erklärt der Präsident der Volkssolidarität Dr. Wolfram Friedersdorff anlässlich der heutigen ersten Lesung über den Entwurf eines Gesetzes für bessere Löhne in der Pflege im Deutschen Bundestag.

weiterlesen
19.09.2019

Volkssolidarität zum Weltkindertag

Der Präsident der Volkssolidarität, Dr. Wolfram Friedersdorff, begrüßt anlässlich des Weltkindertages am 20. September die Pläne der Bundesregierung zur Verankerung der UN-Kinderrechte ins Grundgesetz sowie die derzeitigen vielfältigen politischen Bestrebungen in Richtung einer Kindergrundsicherung:

weiterlesen
30.08.2019

Volkssolidarität fordert Aufwertung des Pflegeberufs

Zu der Forderung Bernd Riexingers (DIE LINKE), das Gehalt von Pflegefachkräften pauschal um 500 Euro zu erhöhen, äußert sich der Präsident der Volkssolidarität Dr. Wolfram Friedersdorff wie folgt: „Die niedrigen Löhne in der Pflege sind ein Ausdruck der geringen sozialen Wertschätzung, die dieses Berufsfeld in Deutschland erfährt.

weiterlesen
21.08.2019

Volkssolidarität kritisiert Abschaffung des Solidaritätszuschlags

Das Bundeskabinett hat heute der Teilabschaffung des Solidaritätszuschlags zugestimmt. Der Präsident der Volkssolidarität Dr. Wolfram Friedersdorff kommentiert dies wie folgt: „In Anbetracht der kürzlich vorgelegten Ergebnisse der Kommission Gleichwertige Lebensverhältnisse ist es für die Volkssolidarität unverständlich, warum die Bundesregierung freiwillig auf über zehn Milliarden Euro verzichtet.

weiterlesen