Volkssolidarität


KV Parchim e.V.

Konzeption der Kita Spielland Anne-Frank

Der Weg ist das Ziel, nicht das Ergebnis.

Wir "Die Fachpädagogen" wollen mit unserer Arbeit die Kinder begleiten, sodass sie:

sind.

 

  • Wertschätzende, konstruktive Zusammenarbeit mit der Elternschaft, der                     Grundschule & weiteren Beteiligten an der kindlichen Entwicklung
  • Räumlichkeiten & Organisationsformen für die individuelle Entwicklungsförderung des Kindes
  • Auf die Kinder abgestimmte Übergänge als Chance für kindliche Entwicklungsförderung
  • Regelmäßige Belehrungen der Kinder zum Verhalten im Alltag in der Kindertagesstätte
  • Gemeinsames Verstehen der Welt - „Kinder wollen Zusammenhänge, auf die sie stoßen, nicht nur verstehen, sondern auch in sie eingreifen & gestalten.“
  • Feste Rituale für die Begrüßung, Einschlafphase, Körperpflege, Mahlzeiten & für Feste und Feiern

  • Nötige Orientierung & Sicherheit für die Kinder
  • Übungen für das Übernehmen von Verantwortung für sich & andere
  • Regelwerk = Belehrungsgrundlage für das pädagogische Fachpersonal
  • Positive Bewältigung von Übergängen der Kinder durch das Eingewöhnungskonzept des Hauses & Kooperationsverträgen mit der Goethe-Grundschule & dem Goethe-Hort

 

„Lebenslanges Lernen durch Begeisterung & Spiel“

Konzept der offenen Arbeit mit situationsorientiertem Ansatz

Frühkindliche Förderung durch das Aufgreifen kindlicher Interessen & Themen

• MITBESTIMMUNG • MITGESTALTUNG • ENTSCHEIDUNGSFREIHEIT •

 

Grundlage für die gemeinschaftliche & individuelle Förderung der Kinder durch:

  • Raumstruktur
  • Materialbereitstellung
  • Tagesablaufgestaltung
  • Regeln des gemeinsamen Miteinander

Möglichkeiten im kindlichen Prozess der Entwicklung:

  • Beachtung der Stärken & Ideen
  • Ausbau & Vielfalt für Partizipation
  • Leben eigener Interessen & Bedürfnisse
  • Entwicklung intensiver Spielphasen
  • Natürliche Altersmischung & Gruppenreduzierung
  • Qualitative Kommunikation 
  • Aufbau & Entwicklung von Bindungen
  • Leben authentischer Gefühle
  • Nachhaltigkeit für Wohlfühlen & Gesundheit
  • Übernahme von Verantwortung

 

Hier geht es weiter zu den Räumlichkeiten