Volkssolidarität


Berlin

Konzerte

Ob Klassik, Operette oder Schlager - die Berliner Volkssolidarität präsentiert mit ihren Konzerten vielfältige musikalische Genres. Die Volkssolidarität Landesverband Berlin e.V. lädt Sie zu den Veranstaltungen herzlich ein!

Hier finden Sie eine Übersicht unserer Konzerte für 2020. Wir wünschen viel Spaß und gute Unterhaltung.

 

Neujahrskonzerte 2020

09.01.2020,15 Uhr, Donnerstag

11.01.2020, 19 Uhr, Samstag

13.01.2020, 15+19 Uhr, Montag

14.01.2020, 19 Uhr, Dienstag (VS Brandenburg)

17.01.2020, 11+ 15 Uhr, Freitag

21.01.2020, 19 Uhr, Dienstag

31.01.2020, 11+15 Uhr, Freitag

 

27. Februar 2020, 17 Uhr

Rathaus Friedrichshagen, 18 Euro

„Die Buddenbrooks“ - Blanche Kommerell spielt und liest

Musikalische Begleitung: Dirk Rave, Akkordeon

Die Schauspielerin und Theaterpädagogin Blanche Kommerell spielt eine bereits an vielen Theatern erfolgreiche Dramatisierung des Romans von Thomas Mann "Buddenbrooks“. Diese Fassung spitzt die Geschichte vom Untergang einer Unternehmerfamilie und des Zerbrechens einer jungen Generation auf die Geschwister zu.

10. März 2020, 15 Uhr
Kammermusiksaal der Philharmonie, 18 bis 27 Euro

Veranstaltung zum internationalen Frauentag

Ladies in Swing - Andrej Hermlin, sein Swing Dance Orchestra und Rachel Hermlin

In diesem Programm kommen die Frauen in der Geschichte des Jazz zu Wort, ausschließlich sie. Mit dem Charme der jungen Rachel Hermlin verspricht dieses Konzert eine Begegnung mit berühmten Frauen im Jazz wie Sarah Vaughan,

Ella Fitzgerald und Billie Holiday, die zu den einflussreichsten Sängerinnen der Jazz-Geschichte gehört. 

 

24. März 2020, 19 Uhr

Kulturhaus Karlshorst, 18 Euro

Berliner Operette und anderes - Christina Fronista, Mezzosopran

Musikalische Begleitung: Symeon Ioannidis, Pianist

Freuen Sie sich auf einen stimmungsvollen Abend mit bekannten Stücken und Liedern von Schlössern, die im Monde liegen und Nächten, in denen der Mensch nicht gern alleine ist, auch wenn manche behaupten „Ach Jott, wat sind die Männer dumm“. Aber Solang noch untern Linden Drei alte Schachteln mit Joulischka aus Budapest spazieren gehen, stellen auch sie fest: Das ist die Berliner Luft.

 

02.April 2020, 17 Uhr
Rathaus Pankow, 18 Euro

„Der Papalagi“ von Erich Scheurmann - Petra Kelling und Nadja Engel lesen

Das Publikum erwartet eine heiter-besinnliche Lesestunde aus dem Buch DER PAPALAGI mit Reden des Südseehäuptlings Tuiavii aus Samoa. Er berichtet von seiner Reise nach Europa und warnt sein Volk vor den dort herrschenden Wertvorstellungen.

 

22. April 2020, 16 Uhr

Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur, 17 und 21 Euro

„Jawoll, meine Herr‘n“ – Die Herrn von der Tankstelle mit Schlagern aus alten UFA-Tonfilmen

Die Herren von der Tankstelle reisen mit ihrem Publikum in die Vergangenheit und präsentieren mit nostalgischem Charme Gesang, Tanz und Schauspiel aus alten UFA-Tonfilmen. Sie erwecken mit Liedern, die noch heute zu den beliebtesten Ohrwürmern

zählen, goldene Zeiten zum Leben.

 

07. Mai 2020, 19 Uhr

Kulturhaus Karlshorst, 18 Euro

„Big Bang! Chanson swing“, Bérangère Palix, an der Gitarre begleitet von Stephan Bienwald

20 Jahre Berlin - da kommt man als Französin nicht ganz unbefleckt davon! So singt Bérangère über ihren ersten (und letzten) Sauna-Besuch, über ihre Begegnung mit dem deutschen Geburtstagstisch und über den Spargel-Hype im Frühjahr. Und sie beschäftigt sich mit existentiellen Fragen: Ist das Leben als Stoppknopf in einem Fahrstuhl nicht

langweilig? Warum küssen sich die Franzosen ständig auf die Wangen? Wäre das Leben mit Bedienungsanleitung nicht einfacher?

 

17. Mai 2020, 15 Uhr

Urania, 21 und 24 Euro       

„Roland Kaiser“ mit Steffen Heidrich

Steffen Heidrich - das beliebte Roland-Kaiser-Double aus Dresden -

präsentiert seine größten Hits 100% live. Eine Stimme, die Sie nie vergessen werden ...

Es gibt nur Einen, der echter ist!

Freuen Sie sich auf einen Nachmittag mit Steffen Heidrich alias Roland Kaiser und darüber hinaus auf Schlager aus den 70er Jahre.

 

28. Mai 2020, 19 Uhr

Rathaus Friedrichshagen, 18 Euro

„Zeitreisen“ mit Oli Bott, Vibraphon und Anna Carewe, Cello

Mit Cello und Vibraphon auf einer Zeitreise von Alter Musik bis Neuer Musik mit Ausflügen zu Jazz und Improvisationen. Kompositionen von Ciconia, Ortiz, Bach, Vivaldi, Grieg, Satie, Britten, Ellington und Piazzolla.

 

06. Juni 2020, 14 Uhr

Wintergarten Varieté – Familientag, 17 bis 26 Euro (Kinder 9 Euro)

Hase und Igel - Puppenspiel mit Nicole Weißbrodt

Eine Märchenerzählerin „plaudert aus dem Nähkästchen“ in dem Märchen vom Hasen und vom Igel und spielt „Die Geschichte vom Fischer und seiner Frau“

 

11. Juni 2020, 19 Uhr

Kulturhaus Karlshorst, 18 Euro

„Chansons à la carte“ - Arnold Krohne, Gesang und Maxim Shagaev, Bajan
Ein Ausflug zu deutschen, französischen und italienischen Chansons. Virtuos begleitet wird Arnold Krohne dabei von dem russischen Bajanspieler Maxim Shagaev. Eine genussvolle Reise durch die Welt des Chansons seit 1925. Das musikalische Menu reicht von würzig-scharf über süß-sauer bis zu lieblich und mild....

 

13. August 2020, 19 Uhr, 18 Euro

Saitensprünge auf Schloss Biesdorf
Die klassische Gitarre mit Evgeny Beleninov
Der Preisträger von Wettbewerben wie „Guitar Competition Nürtingen“ und „International Guitar Festival Gevelsberg“ konzertiert regelmäßig im In- und Ausland, auch in verschiedenen kammermusikalischen Formationen. In Biesdorf erwartet die Gäste ein hochkarätiges Gitarrenkonzert mit Werken aus Barock und Frühklassik sowie Klassikern von Astor Piazzolla und Heitor Villa-Lobos. 

 

19. August 2020, 19 Uhr, 18 Euro

Ein Sommerabend auf Schloss Biesdorf mit einer unglaublich musikalischen Familie

Die Geigerin Sophia (16), ihre Schwester Hannah (14) am Cello, der neunjährige Jakob mit der Bratsche und die noch um ein Jahr jüngere Pauline am Cello musizieren zusammen mit ihren Eltern. Während die beiden „Großen“ jeweils ein großes Konzert spielen, wird daneben die Familie Kammermusik in allen möglichen Besetzungen Musik aller Epochen spielen, also Duos, Trios, auch Klaviertrio, Quartett, Klavierquintett usw.

Es ist einfach eine unglaubliche Familie!

 

27. August 2020, 19 Uhr, 18 Euro

„Himmlische Klänge“ auf Schloss Biesdorf - Joel von Lerber, Harfe                        
"... Als Solist brillierte Joel von Lerber, der seiner Harfe mit rasanten Fingern jede harmonisch-melodische Finesse entlockte." Von Lerber, der Solist der Neujahrskonzerte 2020 spielt u.a. „Die Moldau“ von Bedrich Smetana in einer beeindruckenden Fassung für die Harfe, Louis Spohrs „Fantasie“ und den „Karneval in Venedig“ von Wilhelm Posse.  

 

07. September 2020, 17.30 Uhr

Konzerthaus Berlin, 24 bis 35 Euro

Festkonzert zum 75. Jahrestag der Volkssolidarität

Das Deutsche Filmorchester Babelsberg gestaltet den Festakt im Konzerthaus Berlin mit Film-Musik aus 75 Jahren.

Eine lebendige Geschichte der Volkssolidarität in Musik.

 

23. September 2020, 19 Uhr

Kulturhaus Karlshorst, 18 Euro       

„Von großen Männern und von großen Frauen“- Carmen-Maja und Jennipher Antoni
lesen

Die Antoni ist die Schwester von "Krause" und die "Mutter Courage" auf der Theaterbühne - die Schauspielerin Carmen-Maja Antoni passt in keine Schublade. Zusammen mit ihrer Tochter unternimmt sie einen amüsanten literarischer Streifzug mit Erwin Strittmatter, Robert Gernhardt, Stephan Heym, Umberto Eco u.a., denn: "Am liebsten erinnern sich Frauen an die Männer, mit denen sie lachen konnten…" (Anton Tschechow).

 

07. Oktober 2020, 17 Uhr

Rathaus Pankow, 18 Euro

Appassionata - Beethoven und mehr

Die Pianistin Caroline Fischer

Beethovens berühmte Klaviersonate Nr. 23 in f-Moll op. 57 mit dem Beinamen “Appassionata” gehört zu den bekanntesten Klavierwerken des Komponisten. Sie gilt als Inbegriff expressiver Virtuosität auf dem Klavier. Caroline Fischer spielt mit einer Kunstfertigkeit, die sprachlos macht! Sie konzertiert international in Europa und Asien und erhielt mehr als 30 Auszeichnungen, darunter mehrfach erste Preise, Goldmedaillen und Publikumspreise bei nationalen und internationalen Wettbewerben. Das Programm wird mit bekannten Klavierwerken von Liszt und Chopin ergänzt.                           

                                                                 

26. Oktober 2020, 16.00 Uhr

Kammermusiksaal der Philharmonie, 18 bis 27 Euro

„Das gibt‘s nur einmal“ – Die große Gala beliebter

Melodien mit dem Orchester Ronny Heinrich

Die Musiker sind in Berlin zu Hause und feiern seit über 25 Jahren große Erfolge. Inzwischen sind sie deutschlandweit und international unterwegs. Mit internationalen Solisten sind Sie in die Welt der schönsten Arien und Melodien eingeladen. Wunderbare Filmmusiken des bedeutendsten UFA-Komponisten Heymann wie „Ein Freund, ein guter Freund“, „Das gibt’s nur einmal“ u.a. dürfen dabei nicht fehlen.

 

09. November 2020, 16.00 Uhr

Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur, 17 und 21 Euro

„Ich bin die Kleinkunst in Person“ – Angelika Mann, am Klavier begleitet von Uwe Matschke,

In dem musikalisch ausgerichteten Solo-Programm präsentiert Angelika Mann auch ein paar Kostproben aus ihrer Autobiografie „Was treibt mich nur?“. Sie liest und erzählt - sie unterhält und singt mit ihrem Pianisten Uwe Matschke einige ihrer schönsten Lieder.

 

 

26. November 2020, 19.00 Uhr

Kulturhaus Karlshorst, 18 Euro

„Christmas in Swing“ - First Ladies Berlin

Ein rein weibliches Saxophonquartett kommt mit einem swingigen

Weihnachtsprogramm ins Kulturhaus. Eine Wiederbegegnung mit dem besten, was neben den Klassikern an Musik zu Weihnachten in den letzten 100 Jahren geschrieben wurde. Freuen Sie sich auf bekannte Weihnachtslieder wie:

We wish you a Merry Christmas, Macht hoch die Tür, Ave Maria u.a.

 

03. Dezember 2020, 15 Uhr
Gethsemanekirche, 20 Euro

„Weihnachten steht vor der Tür“ – Gospelkonzert mit Ingrid Arthur

Die international bekannte Sängerin Ingrid Arthur und SängerInnen

ihres Gospel Chores “Voices of America” präsentieren ihre Weihnachts-Gospelshow.

Der Chor wird von seinem Pianisten begleitet.

 

10. Dezember 2020, 17 Uhr

Rathaus Friedrichshagen, 18 Euro

„Virtuoses für Violine“ mit Bettina Sitte

Die erste Geigerin des Rundfunksinfonieorchesters Berlin, die sich schon immer neben der Orchesterarbeit intensiv mit Kammermusik beschäftigt, unternimmt in diesem Konzert eine musikalische Reise durch vier Jahrhunderte Solo-Violinmusik. Das reicht von Johann Seb. Bach bis Niccolo Paganini und von Fritz Kreisler bis Eugene Ysaÿe.

                       

Neujahrskonzerte 2021

 

Dienstag, 5.1. um 11 Uhr

Mittwoch, 6.1. um 11+15 Uhr

Donnerstag, 7.1. um 11 Uhr (VS Brandenburg)

Sonntag, 10.1. um 11+15 Uhr

Mittwoch, 13.1. um 17 Uhr

Sonntag, 17.1. um 11 Uhr

Montag, 18.1. um 11 Uhr + 15 Uhr

 

 Fotos:

©BKO, ©Bkommerell, Hermlin
®uwehauth, Fronista©U. Ruths, ©Kelling, ©Die
Herrenv.d.Tankstelle, Palix© H. Boussouar, ©Heidrich,
Carewe Bott©Miroe, ©Weißbrodt, Krohne©privat, Beleninov
©R. Tank, Rau©privat, vLerber©AlfheidurErla,
Filmorchester©J.Schönherr, Antonis© P. Ziesche,
©C. Fischer, Heinrich©EmmaStudio, ©A. Mann, First
Ladies© J. Dette, ©I.Arthur, B. Sitte ©G. Born

Änderungen vorbehalten!