Volkssolidarität


Sachsen

Einblicke in unseren Kita-Alltag

Arbeit nach den Säulen Sebastian Kneipps

Lebensordnung

Gerade im Kindergarten spielt die Lebensordnung, also die Regelmäßigkeit, Harmonie und Sicherheit eine übergeordnete Rolle um Kindern eine Systematik in ihrem Dasein und in ihrem Tagesrhythmus zu geben. Das Leben der Kinder wird von Beginn an mit Sinneseindrücken überflutet und unsere Aufgabe ist es, durch die Lebensordnung eine Struktur zu schaffen, in der das Kind Sicherheit spürt und somit eine gesunde Seele und einen gesunden Geist entwickeln kann. Wir als Erzieher verstehen uns als einen essentiellen Teil des Lebens Ihres Kindes und sind Vorbild für Einstellungen und Verhaltensmuster. Das Erlernen von Werten, Normen, Regeln und Ritualen gibt Ihren Kindern eine Orientierung.

Die Kinder fühlen sich durch einen strukturierten Tagesablauf mit einem täglichen Morgenkreis in altershomogenen, kleinen Gruppen mit größtmöglicher räumlicher, zeitlicher und personeller Konstanz mit eigenen Bezugserzieherinnen sehr wohl bei uns.

Die Lebensordnung ist ein wichtiger Bestandteil zur Bildung von Resilienzen, also der Widerstandsfähigkeit bei unvermeidlichen Belastungen, der Bildung eines positiven Selbstwertgefühls und einer gefestigten Persönlichkeit. Ihre Kinder lernen, sich zu entspannen, Kraft zu schöpfen und entwickeln nebenbei eine für das Leben notwendige Frustrationstoleranz. Wir als Erzieher tragen Sorge dafür, dass Ihr Kind eine optimale Entwicklung unter Beachtung der Kneipp’schen Säulen (nach Sebastian Kneipp) erfahren kann. Dazu trägt der Bereich der Lebensordnung einen relevanten Teil bei.

 

 

 

Gesunde Ernährung

Eine der Säulen des Konzeptes nach Sebastian Kneipp. Er setzte voll und ganz auf eine einfache, nahrhafte Kost.

„Mehr von der Pflanze, weniger vom Tier.“

Gesunde Ernährung ist reine Sinnes- und Gaumenfreude. Obst und Gemüse zu allen Mahlzeiten gehören deshalb zu unserem Alltag.

Die Kinder lernen Obst und Gemüse kennen, können es benennen, farblich unterscheiden und erkennen Formen und den Geschmack. Die Wahrnehmung wird geschult und gefördert, Sinne werden angeregt. In unserer hauseigenen Kinderküche mit einer Terrasse im Außengelände bereiten die Kinder regelmäßig verschiedene Mahlzeiten zu.

Die Kinder bauen Obst und Gemüse in unserem Garten in zwei Hochbeeten, mehreren kleinen Beeten und verschiedenen Pflanzkübeln an.

Zu einem jährlichen Erntedankfest gemeinsam mit den Kindern, Eltern und Erzieherinnen bereiten wir unserer geernteten Speisen zu.

Gesunde Ernährung trägt wesentlich dazu bei, dass Kinder leistungsfähiger, konzentrierter und weniger krank sind. Sie fühlen sich wohl.

Sie als Eltern können Ihre Vorstellungen mit einbringen, denn das Frühstück und das Vesper werden durch die Eltern mit in die Einrichtung gegeben. Zudem bringen alle Eltern abwechseln Obst und Gemüse für die Gruppe mit in die Kita.

 

 

 

Bewegung

Eine der Säulen des Konzepts von Kneipp ist:  Aktivität & Bewegung

Nichts ist für die Entwicklung eines Kindes so wichtig, wie die Bewegung: Sie nimmt Einfluss auf Körper und Seele – ganz gleich, ob es sich um Turnen in einer Halle oder aktives Spielen unter freiem Himmel handelt.

Wer sich bewegt aktiviert die motorischen Zentren seines Gehirns – diese Zentren spielen eine wesentliche Rolle dabei, wie Informationen verarbeitet und gespeichert werden.

Durch Bewegung können die Ressourcen und Kompetenzen entwickelt und erweitert werden, die notwendig sind, um mit belastenden Lebensereignissen umzugehen. Es werden Bewältigungsstrategien entwickelt, die zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufgenommen werden können und damit den Aufbau generalisierter Kontrollüberzeugungen und eines positiven Selbstkonzepts unterstützen.

Bewegung schafft positive Effekte für das Selbstwertgefühl sowie das psychische Wohlbefinden der Kinder.

Es stehen vielfältige Möglichkeiten für die Bewegung im Außengelände zur Verfügung. Im Gebäude haben wir hierfür einen gut ausgestatteten, großen Sportraum.

Einmal wöchentlich erfreut sich jede Gruppe an einem Sporttag sowie einem Wandertag.

 

 

 

Kräuter

Gewürz-und Arzneipflanzen bieten den Menschen eine Möglichkeit auf naturgemäße Weise etwas für ihre Gesundheit zu tun. Die Nutzung dieser Pflanzen schafft ein Bewußtsein für den hohen Wert der mild wirkenden Kräuter. Erkrankungen sollen damit vermieden werden.

Wir haben ein Kräuterbeet hinter dem Holzgeräteschuppen angelegt. Dort wachsen nun u.a. Thymian, Pfefferminze, Rosmarin und Melisse.

 

 

 

Wasser

Zitat Kneipp „Mein Testament“:

„Ich möchte wissen, welche Krankheit in eine verweichlichte Natur nicht leicht eindringen kann, während eine abgehärtete Natur sich nicht das geringste daraus macht. Die Verweichlichung, behaupte ich, öffnet Thür und Thor für viele Krankheiten.“

Wir leben in einer Welt, in welcher unnatürliche Reize immer mehr zunehmen, während natürliche Reize (Wärme, Kälte und der Wechsel zwischen Beiden sowie die Wahrnehmung über die Haut) rar geworden sind.

Durch die  verschiedenen Wasseranwendungen nach Kneipp wird diese Entwicklung kompensiert und das Körperbewusstsein wird verbessert, ein inneres Gleichgewicht erwirkt, die Leistungsfähigkeit gesteigert und zugleich wird das Immunsystem präventiv gestärkt.

Zudem wirken die Anwendungen auf das Nerven- und Hormonsystem und die Psyche.

Kinder laufen bei uns daher oft barfuß, dies kann kombiniert werden mit dem Tau- oder Schneelaufen. Wir nutzen verschiedene Wassergüsse nach Kneipp und unser Wassertretbecken im Außengelände sowie Luftbäder, Wechselgüsse und das Trockenbürsten.