Volkssolidarität


Mecklenburg-Vorpommern

Licht-System zur Orientierung bei Nacht

Dabei könnte das Licht-System Inges nächtliche Ausflüge ins Bad ganz automatisch beleuchten.

Und so funktioniert das Licht-System:

Das Licht-System beugt Sturzverletzungen vor. Wenn der Nutzer nachts sein Bett verlässt, schalten sich automatisch Lampen an. Sie können zum Beispiel den Weg vom Bett ins Bad und zurück ausleuchten. Legt sich der Nutzer wieder ins Bett, schalten sich die Lampen automatisch aus.

Kehrt er nach einer vorher festgelegten Zeit nicht zurück, löst das Hausnotrufgerät automatisch einen Notruf aus.

So arbeitet das Licht-System auch mit dem Hausnotruf-System Hand in Hand.

Wenn der Nutzer sein Bett verlässt, überträgt die Bettsensormatte das Signal „Aufgestanden“ an den Funk-Universalsensor. Dieser schaltet über Funk zum einen die Steckdosenlampen ein, die nun den Weg vom Bett ins Bad ausleuchten. Zum anderen sendet der Funk-Universalsensor ein Signal an das Hausnotrufgerät, in dem sich ein Zeitmesser einschaltet. Dieser misst die Zeit, bis der Nutzer wieder ins Bett zurückkehrt.

Wenn der Nutzer sich ins Bett legt, überträgt die Bettsensormatte das Signal „Zurückgekehrt“ an den Funk-Universalsensor. Dieser schaltet über Funk die Lampen aus und setzt den Zeitmesser zurück.