Volkssolidarität


Mecklenburg-Vorpommern

Funk-Atemsensor Breath

Breath erleichtert schwer behinderten Menschen das Leben im Alltag. Über einen leichten Atem wird ein Notruf ausgelöst.

Das Gerät arbeitet quasi wie der Funkhandsender. Nur statt eines Knopfdrucks genügt ein leichter Atem, um ein Notsignal zu senden. Gleichzeitig ist ein Handsender in den Funk-Atemsensor integriert, so kann auch per Knopfdruck ein Notruf versendet werden.

Und das kann der Funk-Atemsensor Breath:

Breath besteht aus einem Gelenkarm mit Funkeinheit inklusive Pneumatiksensorik, einem Schlauch und einem Mundstück. Wird ein Alarm gesendet, leuchtet eine rote LED-Leuchte auf. Den erfolgreichen Empfang des Signals bestätigt

Breath mit einer grünen Leuchte. Bleibt der Empfang aus, sendet das Gerät automatisch ein neues Signal.

Breath kann neben dem Bett aufgestellt oder am Bett befestigt werden.

Breath ist einfach installiert. Es arbeitet kabellos.

Breath ist hygienisch. Schlauch, bakteriologischer Filter und Mundstück können leicht gewechselt werden.

Breath arbeitet mit Batterie. Bei schwacher Ladung sendet das Gerät ein Signal an den Rufempfänger Trex bzw. die Hausnotruf-Zentrale.