Volkssolidarität


Thüringen

Neue Ausstellung im Foyer der Volkssolidarität

Neue Ausstellung im Foyer der Volkssolidarität

Im April ist es wieder soweit. Das Foyer im Haus der Volkssolidarität, De- Smit-Straße 34, verändert sein Äußeres. Grund dafür ist eine kleine Ausstellung mit Bildern des Hobbymalers Andreas Franke. 

Bereits im Jugendalter begann er zu malen, vornehmlich Aquarelle. Sein Interesse galt auch Zeichnungen mit Bleistift und Tusche. Zu Zeiten der DDR beteiligte er sich an Ausstellungen im Kreismaßstab. Es folgte eine lange Schaffenspause. Armee, Studium, Familie und die Arbeit ließen nicht viel Raum für kreative Stunden. Erst als er 2002 auf dem Dachboden alte Farbtuben fand, entdeckte er die Malerei für sich wieder. Der in Halle an der Saale geborene Hobbykünstler hat sein Talent und das Gespür für Formen und Farben vom Vater geerbt, welcher sich ebenfalls kreativ betätigte. Seit 2017 ist Herr Franke Mitglied im Malerei-u. Grafikzirkel der Volkshochschule unter Leitung von Herrn Waskowski. Besonders wurde hier sein Interesse für die Acrylmalerei geweckt. Das Repertoire reicht von Landschaftsmalerei, Stillleben bis hin zu abstrakten Gemälden. Dabei bedient er sich unterschiedlichster Techniken. Seine Bilder sind Ausdruck verschiedener emotionaler Stimmungen und berühren die Seele des Betrachters. Alle Kunstinteressierten haben die Möglichkeit, ab dem 16. April 2018 in der Zeit von 9.00 – 18.00 Uhr, die kleinen und großen Kunstwerke von Herrn Franke zu bestaunen. Der Eintritt ist kostenfrei und jeder ist herzlich willkommen.