Volkssolidarität


Thüringen
15.05.2019

Lena Beck neue Geschäftsführerin der Volkssolidarität Gera

Nach langer Krankheit bat die bisherige Geschäftsführerin Kerstin Gerischer aus gesundheitlichen Gründen den Vorstand, Verantwortung neu zu verteilen. Sie wird nach ihrer Genesung wieder ihre früheren Aufgaben als Bereichsleiterin Finanzen/Verwaltung übernehmen.

Gera, 15.05.2019. Die bisherige Leiterin der Kindertagesstätte „Spatzennest“ der Volkssolidarität, Lena Beck (35 Jahre), übernimmt ab 01. Juli 2019 die Geschäftsführung des Kreisverbandes Gera. Überrascht und doch hochmotiviert steht sie ihrer neuen Aufgabe voller Tatendrang und Ideen gegenüber: „Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe, so gerne ich das Spatzennest geleitet habe, das Team und die rund 180 Kinder und deren Eltern auch vermissen werde. Trotzdem bin ich entschlossen, diese Chance zu nutzen und meine zehnjährige Leitungserfahrung in der Kindererziehung und mein Wissen in der Seniorenpflege zur weiterhin guten Entwicklung der Volkssolidarität einzubringen.“

Der Vorsitzende des mitgliederstärksten Vereins in der Region, Norbert Vornehm, ist überzeugt, mit Lena Beck eine gute Wahl getroffen zu haben: „Frau Beck hat immer einen klaren Standpunkt und weiß andere davon zu überzeugen und dafür zu begeistern“, so seine Charakterisierung. Er freue sich sehr, dass einer jungen Mitarbeiterin aus den eigenen Reihen diese Aufstiegschance übertragen werden könne. „Sie hat Führungsqualität“, gibt sich Vornehm überzeugt.

Der Grund für den Wechsel sei andererseits sehr bedauerlich, so Vornehm weiter. Nach langer Krankheit habe die bisherige Geschäftsführerin, Kerstin Gerischer, sich gezwungen gesehen, diese Aufgabe abzugeben. Sie hat die rund 270 Beschäftigten seit 01. Januar 2016 geführt. „Mir ist diese Entscheidung sehr schwergefallen, denn ich habe das sehr gern gemacht“, so Kerstin Gerischer, „aber diese Funktion kann nicht länger verwaist bleiben, Aufgaben und Verantwortung müssen wieder verteilt werde.“

Der Vorstand sei dankbar, berichtet ihr Vorsitzender aus der entscheidenden Sitzung in der vergangenen Woche, dass Kerstin Gerischer der Volksolidarität mit ihrem profunden betriebswirtschaftlichen Wissen erhalten bleibe. „Wir drücken alle die Daumen, dass Sie bald wieder gesund an Bord sind“, so Vornehm zu Gerischer. „Dann haben wir ein richtig gutes Führungsteam“, ist er überzeugt, „mit Lena Beck als Geschäftsführerin, Andreas Schulz als ihrem Stellvertreter und der erfahrenen Bereichsleiterin in Sachen Finanzen, Kerstin Gerischer, an ihrer Seite.“

Bei dieser Gelegenheit galt sein Dank dem stellvertretenden Geschäftsführer Schulz. Er habe gleichsam zwei Jobs gleichzeitig erledigt „und das mit großem Engagement“. Aber nicht nur er habe in den letzten Monaten extrem viel geleistet. Genauso etwa Jana Günzel in der Finanzbuchhaltung oder Regina Saupe im Sekretariat, die er aber nur stellvertretend für noch andere in der Geschäftsstelle genannt wissen wolle.

Die neue Geschäftsführerin Lena Beck ist in Gera geboren und hat im Liebe-Gymnasium ihr Abitur gemacht. Sie hat zwei Kinder, 14 Jahre und 8 Jahre alt. Bevor sie die Leitung der Kindertagesstätte in Gera-Zwötzen übernahm, war sie viele Jahre mit Leitungsfunktionen bei der AWO betraut.