Volkssolidarität


Thüringen

(v.l.n.r) Stefan Werner (Geschäftsführer Parität Thüringen), Kerstin Gerischer (Geschäftsführerin VS Gera), Marlen Klette (Bereichsleiterin Pflege VS Thüringen), Prof. Dr. Michael Behr (Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie)

Personalentwicklung mit Wirkung

Volkssolidarität Gera nimmt an Denkwerkstatt zur Fachkräftegewinnung und –sicherung teil

Der Kreisverband Gera der Volkssolidarität nimmt neben fast 50 weiteren Mitgliedsverbänden an der Denkwerkstatt des Paritätischen Landesverbands Thüringen zur Fachkräftegewinnung, -förderung und -sicherung „PersonalentwicklungMitWirkung“ teil.


In jeweils mehrtägigen Workshops werden Strategien erarbeitet, Sozialverbände als Arbeitgeber noch attraktiver zu gestalten. So hatten die Teilnehmer, darunter die VS-Kreisgeschäftsführerin Kerstin Gerischer, die Möglichkeit, sich am 12. Januar im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit Stefan Werner (Landesgeschäftsführer Parität Thüringen) sowie Prof. Dr. Michael Behr (Abteilungsleiter „Arbeit und Qualifizierung“ des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie) zu verschiedenen Themen der Personalwirtschaft auszutauschen. Vor allem Themen wie die Stärkung der Verbände in personalwirtschaftlichen Fragen, Entwicklung gemeinsamer Strategien und Konzepte, Arbeitshilfen sowie eventuelle landesweite Kooperationen waren und sind für Mitglieder des Paritätischen Dachverbands spannend.

 

Die Denkwerkstatt ist langfristig angelegt und umfasst insgesamt 12 mehrtägige Workshops bis ins Jahr 2020.