Volkssolidarität


KV Gera e.V.

1101 Läufer – 17 988 Runden – wir waren dabei

Volkssolidarität nimmt mit 10 Teams an „Laufen mit Herz“ teil

37.458 Euro erliefen nach Zeitungsangaben am gestrigen Mittwoch die 367 Teams, die bei „Laufen mit Herz“ antraten. Viel Geld, mit dem in Gera Familien unterstützt werden, die von Krebs betroffen sind. Ein Ziel, das die Volkssolidarität mit ihrem Motto „Miteinander – Füreinander“ voll und ganz unterstützen kann.

Kein Wunder also, dass der Kreisverband Gera gleich mit zehn Mannschaften antrat, um Geld für die gute Sache zu erlaufen. 24 Erzieherinnen, Erzieher und Eltern taten sich zusammen und formten gleich acht Läuferteams. Umso schöner – nicht nur die großen Kitas, wie die Kita „Am Schreberweg“ oder „Krümel“ zeigten Einsatz, auch der ländliche Kindergarten „Schlumpfhausen“ war voll dabei.

 

Besonders freuen sich die Mitarbeiter des Sozialverbands, dass es dieses Jahr erneut gelungen ist, Geflüchtete für „Laufen mit Herz“ zu gewinnen. Gleich zwei Teams stellten die Flüchtlingssozialarbeiter der Volkssolidarität. Stephan Scheler und Philipp Pesl als Teamkapitäne liefen im Team mit 4 jungen Kurden und Jesiden.

 

Die Teams der Volkssolidarität wurden dieses Jahr gleich von drei Abgeordneten gesponsert. Frank Tempel, Dieter Hausold und Margit Jung (alle DIE LINKE.) spendierten das Startgeld und ermöglichten es so, dass die 30 Sportler der Volkssolidarität Gera in einer Stunde ganze 500 Euro erlaufen konnten. Ein großartiger Beitrag für das gemeinsame Ziel aller Teams - Unterstützung jener, die Hilfe benötigen. Ist die Volkssolidarität nächstes Jahr also wieder dabei? Auf jeden Fall – vielleicht sogar mit noch mehr Teams.