Volkssolidarität


Elbtalkreis-Meißen e.V.

Quartiersentwicklungskonzept „Am Hofwall“ in Radeburg


Im Quartier „Am Hofwall“ sollen 4 Häuser Betreutes Wohnen mit Begegnungsstätte, betrieben durch die Sozialprojekt Volkssolidarität Elbtalkreis gemeinnützige Betriebsträgergesellschaft mbH entstehen, dazu ein Altenpflegeheim mit ca. 100 Plätzen, betrieben durch die EURO Senioren & Betreuungsgesellschaft mbH mit Sitz in Chemnitz, ein Unternehmen der Volkssolidarität Chemnitz e.V., und 4 Häuser mit insgesamt 32 Wohneinheiten für Familien entstehen.

Bauherr ist die Hentschkebau GmbH, mit Sitz in Bautzen.

Baubeginn soll im Frühjahr 2018 sein und die Fertigstellung ist für den Herbst 2019 geplant.

Der vorhabenbezogene Bebauungsplan wurde im September 2017 im Stadtrat beschlossen.

Was bietet das Betreute Wohnen am Standort „Am Hofwall“?

  • 4 Häuser mit 3 Geschossen und insgesamt 52 barrierefreien Wohnungen, zwischen 52 m² und 70 m²
  • die Wohnungen verfügen über Wohn- und Schlafraum sowie Küche (Kücheneinbau ist Eigenleistung), Bad mit bodengleicher Dusche, Flur und Terrasse im EG oder Loggias in den Obergeschossen
  • Barrierefreiheit bedeutet unter anderem, Schwellenfreiheit, breite Flure und Gänge, barrierefreier Fahrstuhl, Automatiktüren, Handläufe
  • Fußbodenheizung, elektrische Fensterläden und alters- oder behindertengerechte Einbaumöglichkeiten machen die Besonderheit der Wohnqualität aus
  • eine großzügige zentrale Begegnungsstätte „Am Hofwall“ wird Geselligkeit und Kommunikation bieten und gehört ebenso zum Betreuungsangebot wie der 24 Stunden Hausnotruf und die freundlichen Mitarbeiterinnen vor Ort
  • Behindertengerechte Stellplätze (auf Wunsch mit Elektrotankstelle), Abstellmöglichkeit in der Wohnung, Fahrradräume und Trockenräume
  • altersgerechte und barrierefreie Außenanlagen

Was kostet das betreute Wohnen?

Kaltmietpreise:

  9,00 €/m² im Erdgeschoss
  9,80 €/m² im 1. Obergeschoss
10,50 €/m² im 2. Obergeschoss


Betriebskostenvorauszahlung 2,30 € pro m² im ersten Jahr (anschließend dem

Verbrauch angepasst)


Betreuungspauschale von 150,00 € pro Monat

Die Pauschale beinhaltet eine Hausleitung als ständigen Ansprechpartner vor Ort, den Hausnotruf, kleine Reparaturen, regelmäßige Veranstaltungsangebote in der Begegnungsstätte sowie die kostenfreie Nutzung der Begegnungsstätte einmal im Jahr pro Bewohner für eine Familienfeier.

Extra zu bezahlen sind Zusatzleistungen wie Pflegeleistungen durch den Ambulanten Pflegedienst. Auch Unterstützung in der Hauswirtschaft ist möglich. Zudem können Bewohner unter anderem eine Mittagsmahlzeit bestellen oder die mobile Fußpflege nutzen. Für sämtliche Zusatzleistungen gilt eine Preisliste