Volkssolidarität


Sachsen

VS-Geschäftsführer Stritzke zum 60. geehrt

Vereinsvorstand lud Freunde und Wegbegleiter am 29.8. zum Empfang ein

Der Geschäftsführer der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen, Frank Stritzke) stößt mit der Vorstandsvorsitzenden Kerstin Kunze an.Als Zeichen der Wertschätzung und Dankbarkeit hat der Vorstand der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen e.V. den  VS-Geschäftsführer Frank Stritzke zum 60. Geburtstag mit einem Empfang gewürdigt. Dieser fand am 29. August in Radebeul-Altkötzschenbroda statt. Vorstandsvorsitzende Kerstin Kunze (Foto) betonte, Frank Stritzke habe den Verein zu dem gemacht, was er heute ist: Zu einem großen anerkannten Arbeitgeber der Wohlfahrt mit einem breit gefächerten Angebot für Jung und Alt.

weiterlesen

VS beteiligt sich an #unteilbar-Demo in Dresden

Am 24. August unterstützte der Kreisverband den Block „Soziales in Vielfalt“

„Es ist richtig, dass wir hier waren“, sagte Franz Berndt, nachdem er und seine Familie am 24.8. an der Großdemonstration #unteilbar in Dresden teilgenommen hatten. Er und seine Frau Juliane sind bei der VS  als Erzieher tätig. Franz Berndt engagiert sich zudem im Betriebsrat. Ihnen war die Unterstützung der Aktion für Demokratie und Menschenrechte ein wichtiges Anliegen. Auch VS-Kita-Sachgebietsleiterin Petra Ludewig gehörte zu den rund 40.000 Menschen, die ein Zeichen für Solidarität und gegen Ausgrenzung setzten.

weiterlesen

Nils von Sachsen als VS-Pilot bei Sachsen Classic

Auf den Verein gab es viele positive Reaktionen an der Strecke

Zum 6. Mal hat die VS Elbtalkreis-Meißen an Sachsens renommiertester Rallye teilgenommen: Der Sachsen Classic. Vom 22. bis 24.8. ging der Verein mit dem Volvo 264 Roadster TE (1976) sowie dem Lada 1600 (1983) an den Start. Am Streckenrand im Einsatz waren der VS-Wartburg als Ersatzfahrzeug sowie der Barkas als Hingucker. Als prominenter Pilot saß Nils Prinz von Sachsen (Foto) am Steuer eines DDR-Oldtimers. Die Kinder des Wettiners besuchen die Moritzburger VS-Kita "Kleiner Moritz".

weiterlesen

Pflege-Ausbildung geschafft!

Alle sechs frisch gebackenen Pflegefachkräfte bleiben bei der VS

Die Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen hat ihren sechs ausgelernten Azubis im Bereich Altenhilfe zur abgeschlossenen Ausbildung gratuliert. „Wir sind in der komfortablen Lage, dass alle bei uns bleiben wollen“, sagte VS-Verwaltungsleiterin Corinna Falk am 15. August erfreut. In der Geschäftsstelle des Vereins auf dem Radebeuler Körnerweg überreichte sie den Fachkräften die Arbeitsverträge und versicherte: „Wir begleiten Sie auch weiterhin gerne. Bei uns sind Sie gut aufgehoben.“

weiterlesen

20 Jahre Seniorenwohnpark Lößnitzblick

Gefeiert wurde im August musikalisch, lukullisch und original sächsisch

Der Radebeuler Seniorenwohnpark Lößnitzblick hat im August 20-jähriges Bestehen gefeiert. Den Auftakt der Festwoche bildete die Feststunde am 13.8. Die Begegnungsstätte war bis in den letzten Winkel mit Gästen gefüllt. Wohnpark-Leiterin Katrin Hanitsch begrüßte u.a. Vertreter der VS-Geschäftsstelle, Bewohnerinnen und Bewohner, Radebeuls Oberbürgermeister Bert Wendsche sowie Lutherkirchen-Pfarrer Christoph Heinze (Foto). Für Musik sorgte die wohnparkeigene Singegruppe Lößnitzblick.

weiterlesen

Antrittsbesuch aus Berlin

Neuer VS-Bundesgeschäftsführer Alexander Lohse stellt sich in Radebeul vor

Der neue Geschäftsführer des Bundesverbands der Volkssolidarität, Alexander Lohse (v.l.), mit dem Geschäftsführer der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen, Frank Stritzke.Mit einer Trabi-Spritztour hat die VS Elbtalkreis-Meißen am 25. Juli den neuen VS-Bundesgeschäftsführer Alexander Lohse (Foto li.) willkommen geheißen. Anlass war sein Antrittsbesuch in der Radebeuler Geschäftsstelle. Frank Stritzke, Geschäftsführer des Kreisverbands, sprach u. a. die Aufgaben an, die nach Auffassung des Kreisverbands notwendig sind, um den Verband zu erhalten und zu stärken. Dazu gehört v. a. die Vorbereitung des 75. Jahrestags, den die VS 2020 begeht.

weiterlesen

Volkssolidarität in China gefragt

Verein hat sein Kita-Konzept in Ningbo südlich von Shanghai präsentiert

In der ostchinesischen Metropole Ningbo hat die VS Elbtalkreis-Meißen e.V. am 23. Juli ihre Philosophie als freier Kita-Träger vorgestellt. Sie war auf einen Kongress zur frühkindlichen Bildung in Krippen eingeladen. Ausgewählt wurde der Verein aufgrund seiner 27-jährigen Erfahrung als Betreiber von Kitas mit Krippen. Der Vortrag von Geschäftsführer Sven Krell (Foto) und Kitaleiter Andreas Reupert lief bestens - trotz der Schwierigkeit, zu zweit zu referieren und zwischendurch den Dolmetscher übersetzen zu lassen.

weiterlesen

Freiwillige herzlich willkommen

Die VS freut sich auf Bewerbungen für FSJ und BFD

Eines kann Navjot Kaur mit absoluter Gewissheit sagen: Dass ihr das FSJ in der Kreischaer VS-Kita "Zwergenland am Park" etwas gebracht hat. "Ich bin selbstständiger geworden bin, offener", reflektiert sie. "Ich habe gelernt mich zu organisieren und auf fremde Menschen zuzugehen." Auch sprachlich habe sie sich verbessert, freut sich die 20-Jährige mit indischen Wurzeln. In vielen Bereichen - auch der Altenhilfe - bietet die Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen ein FSJ oder einen BFD an. Worin besteht der Unterschied?

weiterlesen

Neue Meißner Kita nimmt Gestalt an

Der Rohbau an der Mannfeldstraße hat schon Fußbodenheizung und Fenster

Die Arbeiten für die neue Kita auf der Meißner Mannfeldstraße sind in vollem Gange. Jüngst sind die elektrischen Leitungen verlegt worden. Das Erdgeschoss hat bereits den Innenputz erhalten. Zurzeit werden die Fenster eingesetzt. Außerdem bringen Fachleute die Wärmedämmung an. Im Obergeschoss gießen die Handwerker bereits den Estrich. Auch die Fußbodenheizung wurde im Obergeschoss schon verlegt (Foto: SEEG Service GmbH). Als Nächstes sind Estrich und Fußbodenheizung im Erdgeschoss an der Reihe.

weiterlesen

Weiterbildungsakademie sitzt jetzt in Radebeul

Ideal ist die unmittelbare Nähe zum DBZ auf der Serkowitzer Straße

Die Weiterbildungsakademie (WBA) der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen e.V. ist zum 1. Juli von Meißen an den Standort Radebeul gewechselt. Die Einrichtung hat auf der Serkowitzer Straße 29a ein Büro und einen kleinen Schulungsraum. Die neue Festnetznummer lautet 0351 89566494. Mail-Adresse und Handynummer bleiben bestehen. WBA-Leiterin Manuela Brauch (Foto) weist darauf hin, dass nur die in Meißen geplanten Weiterbildungen nun in den Schulungsraum nach Radebeul verlegt werden.

weiterlesen