Volkssolidarität


Sachsen

Regierungsfahrzeugtreffen, das dritte

Mitglieder der IG Zeitreise-Oltimer nahmen vom 4. bis 6. Mai in Leipzig teil

Rund 50 ausgediente Staatskarossen aus Ost und West sind beim diesjährigen Regierungsfahrzeugtreffen in Leipzig präsentiert worden. Zu der Großveranstaltung vom 4. bis 6. Mai waren aus allen Teilen Deutschlands Eigentümer mit ihren Spezial-Oldtimern angereist. Zu den Teilnehmern gehörten auch Mitglieder der VS-Interessengemeinschaft Zeitreise-Oldtimer. Unter ihnen adelte ein prominenter Gast das Treffen: Daniel Prinz von Sachsen. Das Regierungsfahrzeugtreffen fand bereits zum dritten Mal statt.

weiterlesen

Als Saisonabschluss der IG Zeitreise-Oldtimer haben mehr als 20 Mitglieder eine Orientierungsfahrt Richtung Burg Stolpen unternommen. Die Strecke führte über 130 Kilometer. Unterwegs waren zehn Fragen zu Zielpunkten auf der Strecke zu beantworten, die viel Aufmerksamkeit erforderten. Bestes Team wurden Holger Wöhler & Manuela Jürß im Barkas. Auch zwei prominente Gäste nahmen teil: Wettiner-Chef Daniel Prinz von Sachsen sowie der Botschafter der VS Elbtalkreis-Meißen Frank-Peter Roetsch. Der legendäre Biathlet musste allerdings den Trabant in Radeberg mit Panne abstellen.

Oberster Wettiner fährt Rallye mit der VS

Zur „Elbflorenz '17“ holte das Team um Gastpilot Daniel von Sachsen Platz 16

Die Teilnahme der VS an der SZ-Rallye Elbflorenz 2017 wurde durch einen besonderen Gastpiloten geadelt: Wettiner-Chef Daniel Prinz von Sachsen saß am 23.9. am Steuer des Volvo 264 TE Langversion. Mit Beifahrerin Manuela Müller-Stritzke holte er Platz 16 - die beste VS-Wertung dieses Jahr. In Radeberg wurde das Team trotz regnerischem Wetter von vielen Mitgliedern des Seniorentreffs der VS Radeberg-Süd e.V. empfangen. Der Vorsitzende Götz-Wolfgang Unger (Foto, links) begrüßte die beiden.

weiterlesen

„Benzingespräch“ zu Oldtimer-Veranstaltungen

Am 17. Mai fand in Radebeul der erste Oldie-Stammtisch 2017 statt

Nach der Winterpause meldete sich das Radebeuler „Benzingespräch“ am 17. Mai zurück. Ab 18 Uhr kamen die Oldtimer-Freunde im Gasthaus Oberschänke in Altkötzschenbroda zusammen. Bei diesem Auftakttreffen 2017 tauschten sich die Teilnehmer über Oldtimer-Ereignisse aus, die voriges und dieses Jahr erlebt wurden oder noch bevorstehen. So ging die Runde auf das jüngst stattgefundene Regierungsfahrzeugtreffen vom 29. April bis 1. Mai in Dresden und Umgebung ein (Foto).

weiterlesen

Großaufgebot früherer Staatskarossen im Elbland

Beim 2. Regierungsfahrzeugtreffen präsentierten sich 40 Spezial-Modelle

40 ausgediente Staatskarossen aus Ost und West waren vom 29. April bis 1. Mai in Dresden und Umgebung zu erleben. Hier fand das zweite Regierungsfahrzeugtreffen statt, das voriges Jahr (2016) in Berlin/ Wandlitz seine Premiere erlebte. Auf die Beine gestellt wurde die diesjährige Großveranstaltung vom Fuhrpark-Ost-West e.V. Wittingen in Kooperation mit dem Museumsverein DDR-Zeitreise Radebeul e.V. Bei der Organisation wirkte auch die IG Oldtimer der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen e.V. mit.

weiterlesen

Die VS im SZ-Rallye-Fieber

Zum 4. Mal nahm der Kreisverband am 17.9. an der "Elbflorenz" teil

Bei bescheidenem Wetter führte die 4. SZ-Rallye Elbflorenz am 17. September auf einer phantastischen Strecke durch das Elbland. Die 300-Kilometer-Route war als Schlössertour angelegt. Besondere Gäste an Bord eines VS-Oldtimers waren Radebeuls Oberbürgermeister Bert Wendsche und dessen Lebensgefährtin Sabine Flierl. Für sie war die Co-Pilot-Erfahrung völlig neu. Dennoch waren sie derart begeistert bei der Sache, dass VS-Chef Frank Stritzke sie gleich für kommendes Jahr erneut einlud. Hunderte Menschen bejubelten die Teilnehmer.

weiterlesen

VS-Wolga bei Sachsen Classic 2016 am Start

Wegen technischer Probleme erreichte er jedoch nur Platz 160

Sie gilt als das längste Automobilmuseum Sachsens, die Sachsen Classic. An der 14. Ausgabe dieser beliebten Oldtimerrallye nahm auch die VS Elbtalkreis-Meißen teil. An den Start ging der Verein am 18. August mit seinem historischen Wolga. Neben 189 anderen Fahrzeugen hatte er die 650 Kilometer lange Strecke von Zwickau nach Chemnitz zu bewältigen, kreuz und quer durchs Erzgebirge und Vogtland. Und das tat er, wenn auch mit Konditionsproblemen. Wegen mehrerer technischer Probleme kam er am Ende der dritten und letzten Etappe am 20. August nur auf Platz 160.

weiterlesen