Volkssolidarität


Sachsen

Weihnachtskaffee mit De Hutzenbossen

Mehr als 300 Vereinsmitglieder besuchten die VS-Weihnachtsfeier

Das erzgebirgische Volksmusikduo De Hutzenbossen hat mehr als 300 Mitglieder der VS Elbtalkreis-Meißen auf das Fest eingestimmt. Peter Kreißl und Andreas Tiede gestalteten die große VS-Weihnachtsfeier am 19.12. in Coswig und am 20.12. in Radeberg. Zu Käffchen und Stollen spielten sie Weihnachtsklassiker aus ihrer Heimat, aber auch eigene Kompositionen. Dabei bezogen sie die Senioren kräftig ein. Und diese machten begeistert mit. Note 1 gaben De Hutzenbossen für ein so tolles Publikum.

 

 

In allen Bereichen der VS hielt schon seit Ende November der Weihnachtszauber Einzug.

Überall wurde liebevoll dekoriert und mit Veranstaltungen auf das schönste Fest im Jahr vorbereitet. Das gilt für die Kindergärten und Horte ebenso wie für die Seniorenwohnanlagen. Viele Einrichtungen organisierten einen eigenen Weihnachtsmarkt für ihre Bewohner bzw. bei den Kitas für ihre Kinder und deren Angehörige.

 

Der Weihnachtsmarkt des Radeberger Horts „Regenbogenland“ fand am 27.11. statt. Die Hortkinder konnten Räucherkerzen und Papiersterne herstellen – als schönes Weihnachtsgeschenk für ihre Eltern. Leckerer Knüppelkuchen wurde über dem Feuer gebacken. Sehr begehrt war natürlich auch das Kinderkarussell am Platze. Ein besonderer Dank gilt den Eltern, die an den Ständen für das leibliche Wohl sorgten. Zum Abschluss des Weihnachtsmarktes spielte der Kinderspielmannszug aus Radeberg.

 

Die Moritzburger Kita „Kleiner Moritz“ stellte ihren Weihnachtsmarkt schon zum 7. Mal auf die Beine. Höhepunkte am 6.12. waren Bastel- und Backangebote, Geschenkebasar, Glücksrad und Karussell. Am 13.12. führte der Elternrat sein jährliches Weihnachtsmärchen auf. Diesmal hatte er „Frau Holle“ einstudiert (Foto).

 

Der Weinböhlaer VS-Hort „Kreativ“ organisierte am 30.11. sein traditionelles Weihnachtsbasteln. Die Kinder hatten die Möglichkeit, kleine Geschenke zu zaubern, an einem Schaukochen teilzunehmen und davon bei Punsch und Gebäck eine kleine Pause einzulegen. Alle 18 Gruppen von der 1. bis zur 4. Klasse hatten jeweils eine Bastelstation vorbereitet, so dass für Vielfalt und Abwechslung gesorgt war. Unterstützend zur Seite standen den jungen Kreativen neben den Erzieherinnen und Erziehern des Horts auch die Lehrkräfte der Grundschule. Einige Mütter und Großmütter der Kinder waren ebenfalls mit von der Partie.

 

Die Weihnachtsbastelstunde bei der Radebeuler Kita „Märchenland“ war sogar mit einer Exkursion verbunden - einer Exkursion in die nahegelegene Kristall-Apotheke. Dort durften die Kinder vor dem 3. Advent unter professioneller Anleitung Seifenkugeln als Präsent für ihre Eltern fertigen. Die Apotheke ermöglichte dieses Unterfangen nicht zum ersten Mal. Aber zum ersten Mal dabei war Jolinchen. Das grüne Drachenkind ist das Maskottchen des dreijährigen Gesundheits-Projekts „JolinchenKids“, das im August in der Kita gestartet ist (Foto).

 

Die Radebeuler Kindertagesstätte „Zwergenland“ veranstaltete ein Weihnachtssingen mit den Senioren der VS-Ortsgruppe Radebeul-Wahnsdorf. Jung und Alt ließen gemeinsam Weihnachtslieder erklingen. Dann überreichten die Kleinen den Senioren selbstgebastelte Aufmerksamkeiten.

 

Und bleiben wir noch bei den Senioren: Die Meißner Seniorenwohnanlage „Böttgerhof“ verwandelte am 14.12. ihre Begegnungsstätte in eine Weihnachtsbäckerei (Foto). Schon das vierte Jahr duftete das ganze Haus, als die Bewohner in geselliger Runde Plätzchen ausstachen und verzierten, Weihnachtslieder trällerten und sich Glühwein schmecken ließen. In der anderen Meißner Seniorenwohnanlage der VS, dem „Sophienhof“, war wiederum die Freude zur traditionellen Weihnachtsfeier groß. Die Weihnachtswichtel hatten viele kleine Überraschungen vorbereitet, die bestens ankamen.