Volkssolidarität


Sachsen

Schreibenden Senioren verschieben Lesung

Der Nachholtermin für den 20. März wird noch bekanntgegeben

Die Frühjahrslesung des VS-Autorenkreises schreibender Senioren wird auf einen späteren Zeitpunkt verlegt. Die Verschiebung erfolgt vorsorglich aufgrund des Coronavirus. Geplant war die Veranstaltung am 20. März um 19 Uhr in der Stadtbibliothek Radebeul-Ost. Der neue Termin steht noch nicht fest, wird aber schnellstmöglich bekanntgegeben. Auch die Treffen des Autorenkreises werden vorerst ausgesetzt. Diese finden sonst aller 14 Tage in der Radebeuler VS-Seniorenwohnanlage "Haus Bergblick" statt.

 

Der beim Regionalverband Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen e.V. angesiedelte Autorenkreis feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Darauf sollte auch die Frühjahrslesung inhaltlich Bezug nehmen. Unter dem Motto "25 Jahre Schreiblust" wollten die Seniorinnen ihrem Publikum neben ganz neuen Texten auch besonders gelungene Werke präsentieren, die bereits vor längerer Zeit entstanden sind, aber zu Unrecht schon ein wenig in Vergessenheit geraten sind.

 

Die Frühjahrslesung der Schreibenden Senioren hat eine langjährige Tradition. Die Veranstaltung gehört zu den zwei festen Lesungsterminen des Autorenkreises im Jahr. Zur Herbstlesung laden die MitstreiterInnen regelmäßig im Oktober in die Radebeuler Stadtgalerie in Altkötzschenbroda ein. Ein Datum für die diesjährige Ausgabe gibt es noch nicht. Was jedoch feststeht: Diesmal können die Schreibenden Senioren ein Doppeljubiläum begehen - 30 Jahre Weinfest trifft auf 25 Jahre Autorenkreis.