Volkssolidarität


Sachsen

Radeberger Kita trägt Olympiade aus

Mit dem Ereignis ließ das Radeberger Kinderland die Winterferien ausklingen

Zum Abschluss der sächsischen Winterferien hat sich die Kita „Radeberger Kinderland“ von den Olympischen Winterspielen in Südkorea inspirieren lassen. Spontan veranstaltete die Radeberger Kita der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen e.V. am 23.2. ihre eigene Olympiade. Austragungsort war die Turnhalle der Grundschule Stadt Mitte. Rund 90 Kinder traten in verschiedenen Sportarten an. Diese waren mit viel Improvisationstalent den olympischen Disziplinen nachempfunden (Foto: Radeberger Heimatzeitung).

 

So fuhren zum Beispiel die Bobfahrer auf ihren Rollbrettern durch den Kufenkanal. Die Skiläufer überwanden eine Buckelpiste. Für die Skispringer war ein Sprung von einem Kasten weit in die Ferne zu meistern. Mit dem Lift ging es hinüber über die Täler. Die Skischaukel sorgte ebenfalls für Begeisterung bei den Kindern.

Das „Radeberger Kinderland“ ist als „Bewegte Kita – Partner für Sicherheit“ zertifiziert. Sportveranstaltungen wie die Olympiade sind Ausdruck dieses Schwerpunkts. Damit möchte die Einrichtung bei den Kindern den Spaß an der Bewegung fördern.