Volkssolidarität


Sachsen

Neue Tischtennisplatte für Radeberger Hort

Ermöglicht haben die Anschaffung Eltern, Mitarbeiter und Unterstützer

Gut zwei Jahre wurde auf sie gespart, nun können sich die Kinder des Radeberger VS-Horts „Regenbogenland“ dauerhaft an einer Tischtennisplatte auspowern. Das Exemplar aus Beton hatten sich die Mädchen und Jungen gewünscht, nachdem sie bei den zwei vorherigen – transportablen – Platten von einer kurzen Lebensdauer enttäuscht worden waren. Die 1.500-Euro-Anschaffung ist Eltern, Mitarbeitern und Unterstützern des Horts zu verdanken. Ihre Mitgliedsbeiträge ermöglichten die Investition.

 

„Endlich haben unsere Kinder eine Tischtennisplatte, die immer draußen steht und jederzeit benutzbar ist“, sagt Hortleiterin Anja Hofmann. Und davon machen die Schüler regen Gebrauch: Bespielt wird das beliebte Sportgerät bei jedem Wetter. In der Einrichtung der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen e.V. an der Pulsnitzer Straße halten sich an Schulnachmittagen rund 100 Kinder der dritten und vierten Klasse auf. In den Ferien spielen hier auch Kinder der ersten und zweiten Klasse mit.


Aufgestellt wurde die in massiven Betonteilen angelieferte Tischtennisplatte in den Osterferien. Die Befestigung im Boden und der Aufbau erforderten einen enormen körperlichen Einsatz. Den Kraftakt meisterten Hausmeister Mike Gottesmann und die Erzieher Sven Helaß und Sven Erlitz. Ihnen sagen die Kinder, Eltern und Mitarbeiter ein besonders großes Dankeschön.