Volkssolidarität


Sachsen

Geldsegen für Radeberger Kita

Dresdner Firma WBS TRAINING sorgt zum 3. Mal für Spendenüberraschung

Die Radeberger VS-Kita „Radeberger Kinderland“ darf sich über 4.000 Euro freuen. Die Spende stammt von der Dresdner Firma WBS TRAINING Supportcenter Automatisierungstechnik. Am Nikolaustag überbrachte Mitarbeiterin Susanne Pauli (Foto li.) den symbolischen Scheck. Die Referentin für berufliche Bildung ist auf persönliche Weise mit der Kita verbunden: Ihr Kind geht in die Igelgruppe. Das Geld wird laut Kitaleiterin Ines Platz (Foto re.) verwendet, um den neuen Kriechtunnel zu bepflanzen.

 

Dieser wurde von jenem Betrag gebaut, den das Unternehmen im vergangenen Jahr spendete: 3.600 Euro. Weil bislang das Geld für die Bepflanzung fehlte, wurde der überirdische Tunnel provisorisch mit einem Kunstrasen-Teppich abgedeckt.

Im Jahr 2017 erhielt das „Radeberger Kinderland“ zum ersten Mal eine finanzielle Weihnachtsüberraschung von der WBS TRAINING. Von den damals 2.900 Euro richtete die Kita eine Holzwerkstatt ein.

 

Stellvertretend für alle Kinder der Einrichtung bedankten sich am 6. Dezember die Mädchen und Jungen der Igelgruppe mit einem musikalischen Programm für die Spende. Auf die Frage, ob 4.000 Euro viel Geld oder wenig sei, antworteten alle einstimmig: „Viiiel Geld!“

 

Die Kita "Radeberger Kinderland" ist eine integrative Einrichtung. Sie verfügt über 153 Betreuungsplätze in neun Gruppen. Betreut werden Mädchen und Jungen im Alter von i.d.R.einem Jahr bis zum Schuleintritt. Die Kita ist eine von drei Kitas, die der Verein Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen in Radeberg betreibt.