Volkssolidarität


Sachsen

Fachtag mit Teilnahmerekord an neuem Standort

Die nächste Ausgabe des "Bewegten Tags" ist am 27.3.2020 geplant

Mit 150 Teilnehmern und einem durchweg positiven Resümee ist am 22.3. der  "Bewegte Tag" zu Ende gegangen. Dieser motopädische Fachtag der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen wurde zum 3. Mal ausgerichtet. Eine Kita-Erzieherin aus Brandenburg schwärmte von der Offenheit und Herzlichkeit der Dozenten. „Sie haben ihren Stoff nicht einfach runtergerattert, sondern waren auch an einem fachlichen Austausch interessiert.“ Ein weiteres Lob galt der „hohen Fachlichkeit, untermalt mit wissenschaftlichen Aspekten“.

 

Eine Erzieherin aus Döbeln hob die angenehme Atmosphäre des „Bewegten Tags“ hervor, der erstmals am Hauptstandort Coswig ausgerichtet wurde. In der dortigen VS-Kita „Spitzgrundspatzen“ konnten die Teilnehmer zwischen 8.45 und 16 Uhr vier verschiedene Workshops besuchen. Ein weiteres Seminar sowie eine Führung wurde im Radebeuler Diagnostik- und Beratungszentrum der Volkssolidarität angeboten. Dort hatten die ersten beiden Ausgaben des Fachtags komplett stattgefunden.


Notwendig war der Wechsel nach Coswig vor allem aufgrund der hohen Anmeldezahlen, die Rekordniveau erreichten. Mit 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war die Veranstaltung restlos ausgebucht. In den Vorjahren hatten den Fachtag stets um die 50 Fachkräfte besucht.


Die Kita „Spitzgrundspatzen“ erwies sich nun als idealer Veranstaltungsort für den „Bewegten Tag“. Sie bietet ausreichend Platz und ermöglicht, neben dem großzügigen Außenbereich auch den angrenzenden Wald einzubeziehen.


Darum wollen die Veranstalter auch im kommenden Jahr an dieser Räumlichkeit festhalten. Der vierte „Bewegte Tag“ ist für den 27. März 2020 geplant. Eine Ausdehnung des Angebots auf den 28. März 2020 wird noch geprüft. Der Fachtag soll wieder in Kooperation mit dem Verband dakp (Deutsche Akademie – Aktionskreis Psychomotorik e.V.). stattfinden.

 

Als inhaltlicher Schwerpunkt ist das Thema „Ressourcen“ angedacht. Unverbindliche Anmeldungen sind bei den Organisatoren der Volkssolidarität bereits eingegangen. Der Fachtag richtet sich an Kita-Fachkräfte, Therapeuten und Interessierte wie z.B. Eltern.


Einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer trugen an die Veranstalter den Wunsch heran, im nächsten Jahr einzelne Seminare erneut anzubieten. Denn jeder musste sich aus dem breiten Themenrepertoire für vier Workshops entscheiden. Inwiefern sich dieser Wunsch erfüllen lässt, steht noch nicht fest.


Das Angebot 2019 umfasste folgende Seminare:

  • Bewegung als zentrales Thema im Kita-Alltag - Bewegter Morgenkreis für U3 (Kristin Starck Fürsicht)
  • Bewegung als zentrales Thema im Kita-Alltag - Was braucht der Kita-Raum für Bewegungsangebote? (Kristin Starck Fürsicht)
  • Gemeinsam geht es uns gut! – Psychomotorische Begleitung von Eltern und Kindern (Sylvia Sydow)
  • Behutsam mit sich wohlfühlen – Entspannungs- und Wahrnehmungsangebote für Kinder (Sylvia Sydow)
  • „Zweimal zehn“ – Bewegungsabenteuer mit Händen und Füßen (Maik Kretzschmar)
  • „Mit allen Sinnen in die Welt“ – Wahrnehmung als Zugang zu Weltwissen und Bildung (Maik Kretzschmar)
  • Tanz mit mir! – Tanzen mit den Kleinen ab 3 Jahre (Beate Dangrieß-Jarzembowski)
  • Gewaltprävention – Stärken von Selbstkompetenz bei Kindern in Konfliktsituationen (Stephan Hohlfeldt)
  • Von ErFOLGEN und BeGLEITEN – Die Goldminen der Entwicklung (Silvia Bender-Joans)
  • Erlebnis- und Naturpädagogik nach Joseph Cornell (Manuela Jürß)
  • Mit feiner Nase von der Natur ausgestattet (Ulrike Hermann)
  • Seilkonstruktionen (Britt Zschippang)
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit – Stimmhygiene (Astrid Lau)