Volkssolidarität


Sachsen

DBZ weiht Therapiegarten ein

Er ist Teil des erweiterten Radebeuler VS-Standorts „Serkowitzer Straße“

Das Diagnostik- und Beratungszentrum (DBZ) hat am 6. September sein „Therapiegarten“- Projekt gestartet. Mitarbeiter und Besucher pflanzten die ersten Blumen und bewässerten diese. Das Areal wird ab sofort im Rahmen von Therapien gestaltet. Der Projektauftakt erfolgte zum ersten gemeinsamen Sommerfest von DBZ und WBA, der Weiterbildungsakademie der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen. Die WBA ist seit Juli 2019 am erweiterten Radebeuler VS-Standort „Serkowitzer Straße 29a/31“ ansässig.

 

Zum Sommerfest standen für die kleinen Gäste u.a. zwei Hüpfburgen bereit. Es wurde gesungen und getanzt. Ein VS-Physiotherapeut führte vor, wie Senioren Stürzen vorbeugen können.

Zudem zeigte ein Judo-Experte, wie sich Judo und Gewaltprävention ergänzen. Er demonstrierte, welche Deeskalationsmöglichkeiten es in Konfliktsituationen gibt. Auch vermittelte er Techniken, wie man verletzungsfrei Schläge abwehren oder hinfallen kann.
Zur vollen Stunde fand im Dachgeschoss des DBZ Yoga statt. Auch Führungen wurden angeboten. Dabei konnten die Gäste unter anderem die neue Neurofeedback-Therapie kennenlernen.

 

Auch die WBA stand für Besucher offen. Leiterin Manuela Brauch präsentierte das Weiterbildungsangebot für das Jahr 2020. Der neue Weiterbildungskatalog enthält zahlreiche Neuheiten. So können zum Beispiel erstmals Workshops zur populären Birkenbihl-Methode besucht werden: Eine Methode für gehirngerechtes und kreatives Lernen. Ebenfalls eine Premiere im WBA-Katalog sind Seminare zur tiergestützten Pädagogik. Außerdem bietet die Akademie neuerdings Zertifikationsabschlüsse an wie etwa die heilpädagogische Zusatzqualifikation.