Volkssolidarität


Sachsen

Corona-Tests für Erzieher und Pflegepersonal

Anspruch haben nur Urlaubsrückkehrer, die ab dem 31.8. wieder arbeiten

Der Freistaat Sachsen bezahlt Erziehern sowie Mitarbeitern in Pflege- und Betreuungseinrichtungen einen einmaligen Corona-Test. Dieses Angebot gilt laut Sozialministerium für alle, die ohne Symptome aus dem Inlandsurlaub zurückgekehrt sind UND ab dem 31. August wieder arbeiten. Sie können sich bis einschließlich 30. September testen lassen. Dabei darf ihr Urlaubsende nicht länger als 72 Stunden zurückliegen. Auf diese Weise will das Kabinett die Ausbreitung von Covid-19-Erkrankungen vermeiden.

 

Wie das Staatsministerium für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt mitteilt, besteht das Angebot ungeachtet der jeweiligen Arbeitgeberverantwortung und Trägerschaft. In der stationären und ambulanten Altenpflege sind auch Azubis unter den oben genannten Bedingungen testberechtigt.

 

Mit dieser Regelung wird die Forderung der Volkssolidarität allerdings nur zum Teil erfüllt. In einem MDR-Beitrag am 8. August hatte sich der Regionalverband Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen e.V. dafür ausgesprochen, freiwillige und kostenlose Corona-Tests auch für Erzieher einzuführen - generell und nicht auf ein enges Zeifenster mit mehreren inhaltlichen Einschränkungen begrenzt. Dem MDR Sachsenspiegel sagte der Radebeuler VS-Kitaleiter René Schlimpert: „Ich kann nicht nachvollziehen, warum ein Unterschied gemacht wird zwischen Lehrerpersonal und Erzieherpersonal. Wir sind für frühkindliche Bildung zuständig, und die sollte den gleichen Wert haben.“

 

Auch der VS-Landesverband Sachsen forderte in diesem Zusammenhang kostenlose Corona-Tests für Erzieher im gesamten Freistaat. Dabei unterstrich Landesgeschäftsführer Steffen Claudio Lemme, dass es eine landesweit einheitliche Regelung im Umgang damit braucht. Er trat dafür ein, dass die Test-Kosten vom Land oder der Krankenkasse übernommen werden.

 

Nach der bisherigen Regelung konnten die regionalen Gesundheitsämter bei mehr als 20
Corona-Fällen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche kostenlose Tests für Erzieher
ermöglichen. Der Städte- und Gemeindetag befand dieses Prozedere für gut, sprach sich aber ebenfalls für eine einheitliche Regelung im Freistaat aus, wann sich Erzieher freiwillig testen lassen können.