Volkssolidarität


Sachsen

75 Jahre Volkssolidarität

Am 17.10. hat der Verband sein großes Jubiläumsjahr eingeläutet

Zum Start ins 75. Jubiläumsjahr hat sich der Kreisverband auf besondere Weise im Radebeuler Kaufland präsentiert. Vom 15. bis 19.10. war er mit seinem Oldtimer IFA F8 im Eingangsbereich präsent und erinnerte so an die Anfangsjahre des Verbands. Die Volkssolidarität wurde am 17. Oktober 1945 als helfende Volksbewegung im Dresdner Eckhaus Großenhainer Straße/ Heidestraße gegründet. Vertreter der Parteien, Kirchen und Gewerkschaft unterzeichneten den Appell „Volkssolidarität gegen Wintersnot“.

 

In dem Aufruf hieß es: „Tiefste Not herrscht in unserem Lande … Hunderttausende von Menschen sind obdach- und heimatlos. Heimkehrer, Flüchtlinge, Ausgebombte und Umsiedler, Kinder und Greise stehen vor einem harten Winter. In diesen Abgrund von Elend und Verzweiflung wurden Millionen von Menschen durch die verbrecherische Verantwortungslosigkeit der Hitlerherrschaft gestoßen. Alle warten auf die rettende Tat, die nur von uns allen gemeinsam vollbracht werden kann.“


Auf das Jubiläumsjahr weist ein spezielles Jubiläumslogo hin, das ab sofort an verschiedensten Stellen in Erscheinung treten wird. So ist es beim E-Mail-Versand der Geschäftsstelle Bestandteil der Signaturen. In Form von Magnetschildern wird es die Seitentüren von Dienstfahrzeugen zieren.

 


Als Höhepunkt des Jubiläumsjahres veranstaltet die Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen am 17. September 2020 einen Festakt zum 75. Jahrestag. Dieser wird im Radebeuler Hotel „Goldener Anker“ stattfinden.


Der in Berlin ansässige Bundesverband der Volkssolidarität richtet seine Hauptfeierlichkeiten am Gründungstag selbst aus und legt diese bewusst in die Stadt der Verbandsgründung: Dresden. So ist für den 17. Oktober 2020 im Kulturpalast eine Festveranstaltung angekündigt. Anschließend möchte sich der Verband bürgernah im Stadtzentrum präsentieren. Über das „Wie“ wird noch entschieden.

 

Am Vortag, dem 16. Oktober 2020, lädt der Bundesverband zur Bundesdelegiertenkonferenz in die Dresdner DGUV-Akademie ein. In diesen Räumlichkeiten ist im Anschluss auch eine Veranstaltung geplant, bei der verdienstvolle Mitglieder der Volkssolidarität ausgezeichnet werden.