Volkssolidarität


Sachsen

40.000 Mundschutz-Masken eingetroffen

Die Lieferung aus China versorgt Mitarbeiter für die nächsten 3 Monate

Sicher verpackt: Die Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen hat nun 40.000 Einweg-Mundschutzmasken vorrätig. Der Regionalverband Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen sieht sich gut gerüstet für das nächste Vierteljahr in Zeiten der Corona-Pandemie. Nach dreiwöchiger Lieferzeit sind in der Radebeuler Geschäftsstelle 40.000 Einweg-Mundschutzmasken eingetroffen. Damit werden die Mitarbeiter des Vereins ausgestattet, die zum Beispiel in den Pflegediensten und in den Seniorenwohnanlagen tätig sind.
Die Bestellung der Mundschutzmasken ist über einen privaten Händler erfolgt.

 

„Es gibt zurzeit viele unseriöse Angebote auf dem Markt“, sagt VS-Vorstand Frank Stritzke. „Diese Lieferung haben wir zu einem akzeptablen Preis bekommen, der aber immer noch 100 Prozent über dem liegt, was eine Einwegmaske in normalen Zeiten kostet.“


Worauf der Regionalverband indes noch sehnlichst wartet, ist eine Lieferung von Schutzkleidung aus China. Diese ist ebenfalls seit Wochen bestellt. Mit ihrem Eintreffen rechnet die VS in den nächsten Tagen.