Volkssolidarität


Sachsen

„Die meisten Kinder haben sich riesig gefreut“

Im „Lößnitzer Kinderland“ ist eingeschränkter Kitabetrieb ruhig angelaufen

Kitaleiter René Schlimpert im Außenareal seiner Radebeuler Kita. Damit sich die Gruppen nicht vermischen, wurden sechs Spielbereiche abgeteilt.Die Absperrbänder im Garten der Radebeuler VS-Kita „Lößnitzer Kinderland“ markieren nicht etwa eine Großbaustelle. Sie trennen sechs Spielbereiche ab, in denen Gruppen spielen können, ohne sich zu vermischen. Das ist eine der Voraussetzungen, um den eingeschränkten Kita-Regelbetrieb gewährleisten zu können. Dieser ist am 18. Mai gestartet. „Die meisten Kinder haben sich riesig gefreut“, erzählt Kitaleiter René Schlimpert. Einigen sei anzumerken gewesen, wie glücklich sie sind, wieder unter Kindern zu sein.

weiterlesen

Radebeuler VS-Wohnanlage stellt Gedichte aus

Die Reime haben die BewohnerInnen selbst verfasst

Gehören zu den Bewohner-Poeten der Radebeuler VS-Seniorenwohnanlage "Sidonienhöfe": Erika Heide und Günter Lösche.Die Radebeuler VS-Seniorenwohnanlage „Sidonienhöfe“ zeigt zurzeit vor ihrem Eingang eine kleine Ausstellung an Gedichten. Verfasst wurden diese von den Bewohnerinnen und Bewohnern selbst. Dazu hatte das Team um Wohnanlagenleiterin Sabine Kleber Anfang Mai im wöchentlichen „Bewohnerbrief“ aufgerufen. Diesen verfassen die Mitarbeiter der Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen seit den coronabedingten Einschränkungen jeden Freitag und stecken ihn den Bewohnern in den Briefkasten.

weiterlesen

VS-Kitas seit 18. Mai in Kernzeit geöffnet

Der eingeschränkte Regelbetrieb erfolgt unter strengen Vorgaben

Der Regionalverband hat alle Eltern von VS-Kita-Kindern per Elternbrief über das Konzept der Wiederöffnung und alle Festlegungen informiert. Demnach öffnen die Einrichtungen ab 18. Mai in einer Kernzeit von 7 bis 16 Uhr. Für die Eltern ist es verpflichtend, innerhalb der Kitas Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Zudem müssen sie täglich dafür unterschreiben, dass in ihrer Familie niemand Corona-Symptome aufweist. Ohne diese schriftliche Bestätigung darf das Kind nicht in der Kita betreut werden.

weiterlesen

40.000 Mundschutz-Masken eingetroffen

Die Lieferung aus China versorgt Mitarbeiter für die nächsten 3 Monate

Sicher verpackt: Die Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen hat nun 40.000 Einweg-Mundschutzmasken vorrätig. Der Regionalverband Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen sieht sich gut gerüstet für das nächste Vierteljahr in Zeiten der Corona-Pandemie. Nach dreiwöchiger Lieferzeit sind in der Radebeuler Geschäftsstelle 40.000 Einweg-Mundschutzmasken eingetroffen. Damit werden die Mitarbeiter des Vereins ausgestattet, die zum Beispiel in den Pflegediensten und in den Seniorenwohnanlagen tätig sind.
Die Bestellung der Mundschutzmasken ist über einen privaten Händler erfolgt.

weiterlesen

Neuer Leiter beim Radeberger Pflegedienst

Ronny Arlt bringt 25 Jahre Leitungserfahrung mit und hat viel vor

In Sachen Pflege ein "alter Hase": Ronny Arlt leitete in den vergangenen Jahren Tagespflegen, ambulante Pflegedienste und auch Pflegeheime.Im April hat Ronny Arlt die Leitung des ambulanten VS-Pflegedienstes „Radeberger Umland“ übernommen. Der 48-Jährige sagt: „Für mich ist es reizvoll, für einen Verein zu arbeiten.“ Ein Verein sei gemeinnützig und wolle etwas Anderes als nur Geld. Etwas für Menschen zu tun, das ist ihm wichtig. In seiner neuen Funktion hat er bereits begonnen, mit den Patienten des Pflegedienstes in Kontakt zu treten. „Ich möchte mit der Zeit alle kennenlernen und im Gespräch erfahren, was sie aktuell brauchen“, verrät er.

weiterlesen

VS bereitet „eingeschränkten Kita-Regelbetrieb“ vor

Ab 18. Mai dürfen wieder alle gesunden Kinder in die Einrichtungen

Ein Banner an der Radebeuler VS-Kita "Märchenland": Nun rückt das Wiedersehen in greifbare Nähe.Nach zwei Monaten Kita-Notbetreuung können ab dem 18. Mai wieder alle Kinder die Kita besuchen. Das haben Sachsens Kultus- und Sozialministerium beschlossen und am 8. Mai bekanntgegeben. Demnach gilt für den nun anlaufenden „eingeschränkten Regelbetrieb“, dass der Rechtsanspruch auf Betreuung nicht mehr eingeschränkt ist. Alle Eltern dürfen ihre Kinder in der Kita betreuen lassen. Die VS Elbtalkreis-Meißen nutzt die Tage bis zur Wiederöffnung, um die vom Freistaat geforderten Standards abzusichern.

weiterlesen

VS-Kitas starten Mutmacher-Aktionen

Zu Hause betreute Kinder dürfen Bilder und bemalte Steine vorbeibringen

Kleine Kunstwerke: Kinder, die keinen Anspruch auf Notbetreuung haben, können sie vor ihrer Kita hinterlassen, um mit dem Team in Verbindung zu bleiben.Viele VS-Kitas wenden sich mit einer kreativen Aktion an alle Kinder, die schon viele Wochen zu Hause betreut werden müssen und nicht mehr in ihrer Kita waren. Einige Einrichtungen haben dazu eingeladen, etwas zu malen oder zu basteln, das den Kita-Zaun bzw. das Tor schmücken kann. Dazu gehören die Weinböhlaer "Weinbergwichtel" (Foto) und "Wiesenblume" sowie das "Zwergenland am Park" in Kreischa. Andere VS-Kitas haben die Kinder gebeten, Steine zu bemalen und diese am Geländer abzulegen.

weiterlesen

DBZ Radebeul arbeitet verstärkt mit Teletherapie

Das Live-Video-Verfahren kommt in Logo- und Ergotherapie zum Einsatz

Zum Schutz vor Das Üben von Farben ist Teil der Wortschatzerweiterung, die in der Logopädie trainiert wird. Das ist auch per Teletherapie möglich, wie sie seit März im DBZ Radebeul angeboten wird.dem neuartigen Coronavirus bietet das Radebeuler Diagnostik- und Beratungszentrum (DBZ) der Volkssolidarität nun eine Methode an, die Therapien ohne direkten Kontakt ermöglicht: Die Teletherapie. Seit dem 25. März 2020 halten sowohl Logopäden als auch Ergotherapeuten Sitzungen mit Patienten per Live-Video-Verbindung am Computer ab. Aktuell nutzen diese Art der Therapie 17 Patienten der Einrichtung auf der Serkowitzer Straße 31. Tendenz steigend.

weiterlesen

101-jährige Bewohnerin mit Ständchen überrascht

Sangesfreunde musizierten im Innenhof des Wohnparks "Lößnitzblick"

Ständchen mit Sicherheitsabstand: Im Radebeuler VS-Seniorenwohnpark "Lößnitzblick" musiziert die wohnparkeigene Singegruppe "Lößnitzblick" für die älteste Bewohnerin.Die Singegruppe "Lößnitzblick" hat ihrem ältesten Mitglied Margareta Schild zum 101. Geburtstag eine ganz besondere Überraschung beschert: Am 25. April versammelte sie sich im Innenhof des Radebeuler VS-Seniorenwohnparks "Lößnitzblick" und überbrachte ihr ein Ständchen aus ihren Lieblingsliedern. Die ersten drei genoss die Jubilarin auf ihrem Balkon im ersten Obergeschoss. Dann kam sie zu ihren Chorfreunden hinunter und lauschte in deren Kreise den restlichen drei Titeln.

weiterlesen

VS-Tagespflege öffnet zur Notbetreuung

Aktuell dürfen bis zu sieben Tagesgäste betreut werden

Die Radeberger VS-Tagespflege „Heiderand“ darf seit dem 27. April wieder ihren Betrieb aufnehmen. Das sächsische Ministerium für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt hat einer Öffnung zur Notbetreuung zugestimmt. In diesem Rahmen dürfen maximal sieben Tagesgäste aufgenommen werden. Voraussetzung für die Notbetreuung ist, dass es für die Senioren keine Möglichkeit einer alternativen Betreuung gibt. Personal und Gäste befolgen streng die Hygienehinweise des Robert-Koch-Instituts.

weiterlesen