Volkssolidarität


Sachsen

Moritzburger Hort widmet sich dem Thema „Müll“

In den Ferien wurde das coronabedingt verlegte Umweltprojekt realisiert

Liegen gelassenen Müll aufsammeln: Die Hortkinder wurden auch im Wald fündig.Mit verschiedenen Aktionen hat der Moritzburger VS-Hort „Kleiner Moritz“ in den Sommerferien das Thema „Müll“ auf die Agenda gesetzt. So fanden unter anderem mehrere Müllwanderungen mit den Kindern statt. Allein am 5. August trugen die Erst- bis Viertklässler vier große Säcke Müll zusammen. Dabei stellten sie fest, dass in der Gemeinde an wichtigen Stellen Abfallbehälter fehlen. Nun wollen die Kinder Kontakt mit dem Bürgermeister aufnehmen und ihm von ihren Beobachtungen berichten.

weiterlesen

Erste Baufortschritte für Wohnanlage in Weinböhla

Das Fundament für das erste von drei Gebäuden ist fertig gestellt

Betonierte Bodenplatte für die Wohnanlage "Seniorensiedlung Weinböhla" (C) Friedrich-Hermann KraußEs tut sich etwas beim aktuell größten Bauvorhaben des Regionalverbands. Für die künftige Wohnanlage „Seniorensiedlung Weinböhla“ ist inzwischen die Baugrube ausgehoben und das Fundament in Form einer Bodenplatte betoniert worden. Die dunkle Folie dient als Feuchtigkeitssperre und Trennung zum Erdreich. Die Bodenplatte bildet die Grundlage für den Keller des ersten Mehrfamilienhauses. In den nächsten Wochen entsteht der Rohbau. Die Seniorenwohnanlage wird aus drei Mehrfamilienhäusern bestehen.

weiterlesen

Einzigartiger Spielplatz für kleinste Knirpse

Radebeuler Kita "Knirpsenland" hat motorisches Wundergerät eingeweiht

Einweihung des "Wolkenhauses": Kindergartenpuppe Luka erklärt den Knirpsen, was sie an dem Spielgerät so alles lernen können.Schon lange haben die Krippenkinder der Radebeuler VS-Kita „Knirpsenland“ auf ein neues Spielgerät im Garten gewartet. Im Juli war es endlich soweit: Der Spielgerätedesigner Heiko Ay baute das „Wolkenhaus“ auf. Es ist ein Einzelstück, das er eigens für die Knirpse gestaltet hat und das alle Bereiche der Motorik bei Krippenkindern entwickelt. Finanziert wurde es mit der Stadt Radebeul. Die Freude zur Einweihung war bei allen Kindern riesig. Auch die Kindergartenpuppe Luka begleitete den großen Moment.

weiterlesen

Radeberger Kita weiht Pavillon ein

Das Spielhaus im Krippengarten trägt den ersten VS-Wetterhahn

Der neue Pavillon dient als Spielhaus im Krippengarten der VS-Kita "Radeberger Kinderland".Am letzten Tag vor den Sommerferien (17.7.) hat die Radeberger VS-Kita „Radeberger Kinderland“ ihre Kinder mit einem neuen Spielhaus überrascht. Der Pavillon komplettiert den Krippengarten und ist das erste Kita-Gebäude innerhalb des Regionalverbands Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen überhaupt, das einen Wetterhahn auf dem Dach trägt. Errichtet wurde der rote Pavillon von Lehrlingen mehrerer Gewerke und Vereine in Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Dresden.

weiterlesen

„Niemals in fremde Autos einsteigen!“

Vorschüler im „Lößnitzer Kinderland“ wurden auf Bösewichte & Co. vorbereitet

Präventionstrainer Stephan Hohlfeld trainiert mit Vorschülern, wie sie wirkungsvoll "Stopp!" sagen. Auch auf die richtige Geste kommt es an.Wie verhalte ich mich, wenn mich ein Fremder anspricht? Darf ich zu ihm ins Auto steigen? Darf ich von ihm Süßigkeiten annehmen? Wo finde ich Hilfe? Wie schütze ich meinen Kopf in einer Schlägerei? Wie verhindere ich solche Situationen? Auf alle diese Fragen haben die Vorschüler der Radebeuler VS-Kita „Lößnitzer Kinderland“ eine Woche lang alltagspraktische Antworten erhalten. Präventionstrainer Stephan Hohlfeld begleitete sie durch den Selbstbehauptungskurs des Gewaltpräventionsprojekts „Nicht mit mir!“.

weiterlesen

Langjährige Kita-Leiterinnen gehen in Ruhestand

VS dankt Martina Klinge und Andrea Richter-Opitz für ihre großartige Arbeit

Feierliche Verabschiedung: Die langjährigen Kitaleiterinnen Andrea Richter-Opitz (2.v.r.) und Martina Klinge (Mitte) mit Sachgebietsleiterin Petra Ludewig. Die VS-Vorstände Sven Krell (2.v.l.) und Frank Stritzke dankten ihnen für die gute Zusammenarbeit.Die VS Elbtalkreis-Meißen hat zwei langjährige Kita-Leiterinnen in den Ruhestand verabschiedet: Martina Klinge und Andrea Richter-Opitz. VS-Vorstand Sven Krell dankte ihnen für ihre sehr gute Arbeit, ihr Engagement, einschließlich der konstruktiven Kritik. Es gebe kaum eine Weiterbildung, die sie nicht besucht hätten, unterstrich er. Martina Klinge führte seit 2002 die Kita „Heideland“ in Weixdorf. Zuvor hatte sie 12 Jahre den Radeberger Hort geleitet. Andrea Richter-Opitz führte seit 1990 den Hort „Kreativ“.

weiterlesen

Freiluft-Kochbuch in Radebeul zu sehen

Der VS-Wohnpark „Lößnitzblick“ stellt Lieblingsrezepte von Bewohnern aus

Wehende Blätter mit Koch- und Backanregungen: Der VS-Seniorenwohnpark "Lößnitzblick" stellt zurzeit im Außengelände die Lieblingsrezepte der Bewohnerinnen und Bewohner aus.Auf der Gutenbergstraße in Radebeul ist zurzeit ein „Freiluft-Kochbuch“ zu besichtigen. Entlang des Fußwegs zwischen den Hausnummern 27 und 31 sind handgeschriebene Rezepte an einer Leine aufgehängt. Die Rezepte stammen von BewohnerInnen des VS-Seniorenwohnparks „Lößnitzblick“, der sich an der Gutenberg- und Thalheimstraße befindet. Die Aktion war eine von vielen, um die Zeit der coronabedingten Kontaktbeschränkungen und geschlossenen Begegnungsstätten zu überbrücken.

weiterlesen

1. Spatenstich in Seniorensiedlung Weinböhla

Am 9. Juli war Baubeginn für die Seniorenwohnanlage an der Dresdner Straße

Der symbolische 1. Spatenstich mit Weinböhlas Bürgermeister Siegfried Zenker (v.l.), Bauherr Uwe Köhn, VS-Vorstand Frank Stritzke und einem künftigen Bewohner.Nachdem die ersehnte Baugenehmigung vorliegt, ist nun der Bau der Seniorenwohnanlage „Seniorensiedlung Weinböhla“ gestartet. Am 9. Juli fand der symbolische erste Spatenstich statt. Dazu hatten der Regionalverband Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen e.V. (VS) und der Dresdner Bauherr Uwe Köhn Medienvertreter und künftige Bewohner eingeladen. Auf dem Weinböhlaer Gelände an der Dresdner Straße entstehen drei Mehrfamilienhäuser, die als Energiesparhäuser gebaut werden.

weiterlesen

VS nutzt die Corona-Warn-App

Die Maßnahme dient als Schutz für Mitarbeiter und Kunden des Vereins

Der Regionalverband Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen e.V. hat sich dafür entschieden, die Corona-Warn-App zu verwenden. Seit der 27. Kalenderwoche  installieren alle MitarbeiterInnen des Vereins die App auf ihren Diensthandys, sofern das technisch möglich ist. Von dieser Maßnahme erhoffen sich die Vereinsvorstände einen gewissen Schutz für die MitarbeiterInnen und Kunden bzw. Kundinnen. Vorstand Frank Stritzke sagt: „Wir glauben, die App zu haben, kann mehr nutzen als schaden.“

VS bereitet Betreuung von Weixdorfer Kitakindern an Ausweichstandorten vor

Beide Ersatzquartiere liegen in Langebrück | Betriebserlaubnis ist beantragt

Die Kita "Heideland" in Dresden-Weixdorf: 95 Kitakinder sollen ab September in Langebrück betreut werden, nachdem in einem Gebäudeteil Schadstoffe im Fußbodenaufbau festgestellt wurden.Nach aktuellem Stand steht einem Teil der Weixdorfer VS-Kita „Heideland“ die vorübergehende Auslagerung nach Langebrück bevor. Der Grund sind Schadstoffe, die im Fußbodenaufbau eines Kita-Flügels festgestellt wurden. Deshalb untersagte das Dresdner Gesundheitsamt, den Gebäudeteil ab September weiter zu nutzen. Nach Abwägung mehrerer Alternativen kam für die Stadt - als Eigentümerin der Immobilie - nur in Betracht, den betroffenen Kitabereich bis zur Sanierung auszulagern.

weiterlesen