Volkssolidarität


Detailseite

Vereinsgründung in Ratingen

Gabi Evers wird Vorsitzende

Die Volkssolidarität Ratingen ist mit Beschluss der Gründungsversammlung am 5. April 2018 ein eingetragener Verein. Vorausgegangen waren intensive Diskussionen, in welchem Rahmen die zukünftige Arbeit der Ratinger Volkssolidarität fortgeführt werden soll. 

„Wir sind mittlerweile an einem Punkt angekommen, an dem wir mehr Selbständigkeit brauchen“, erklärt Gabi Evers, die zukünftig auch dem e.V. vorstehen wird, warum der nun vollzogene Schritt gegangen wurde. „Unsere Mitgliederzahl bewegt sich auf die hundert zu."

Die Ratinger waren bisher direkt an die Bundesgeschäftsstelle in Berlin angebunden und wurden von dort verwaltet.  Evers betont, „Berlin hat uns bis jetzt immer geholfen, aber die Entwicklung erforderte neue Wege. Wir sind und bleiben auch als eingetragener Verein ein Teil des Bundesverbandes der Volkssolidarität. So wurde es in der Satzung festgelegt“.

Die weiteren Vorstandsmitglieder sind Hartmut Weiland (stellv. Vorsitzender), Roswitha Daniel (Schriftführerin), Marion Weiland (Kassiererin) und Gudrun Roßkothen-Cajka (Beisitzerin). Ferner kamen die Versammlungsteilnehmer zu dem ebenfalls einstimmig gefassten Beschluss, dass Gabi Evers bei den anstehenden Wahlen auf der Bundesdelegiertenversammlung am 24. November für den Bundesvorstand kandidieren wird. 

Foto: Gabi Evers, Vorstandsvorsitzende des Volkssolidarität Ratingen e.V.