Volkssolidarität


Bundesverband e.V.

Zum dritten Mal Abitur am Gymnasium der Volkssolidarität Leipziger Land in Borsdorf (Foto: Bart Söllner)

Zum dritten Mal Abitur am Gymnasium Borsdorf

Bisher beste Zeugnisse am Freien Gymnasium der Volkssolidarität

Geschafft! 51 schwere Steine sind von ebenso vielen Herzen geplumpst, 51 junge Menschen haben am Freien Gymnasium Borsdorf (FGB) ihre Abiturzeugnisse erhalten. Und diese Zeugnisse geben Anlass zum Jubeln – nicht „nur“ bei den Empfängern, sondern auch beim Pädagogenteam des zehn Jahre jungen Gymnasiums.

Mit einem Abiturdurchschnitt von 2,13 sind die Abiturientinnen und Abiturienten des Jahrganges 2018 besser als der sächsische Landesdurchschnitt 2017. Auf einem  Drittel der Abiturzeugnisse steht ein Durchschnitt von 1,5 oder besser. Zwei Schülerinnen und ein Schüler haben die Traumnote 1,0 geschafft. 

Dass dieser dritte Abiturjahrgang der Borsdorfer Bildungseinrichtung zugleich der beste seit Bestehen der Schule ist, war nicht selbstverständlich. „Diese jungen Leute haben alles mitgenommen, was wir zu bieten hatten, “erklärt Schulleiterin Kai Hakl. „Sie begannen ihre Schulzeit noch im ursprünglichen Altbau, haben das Wachstum der Schule erlebt, mussten die Zeit des Um- und Neubaus sowie verschiedene personelle Veränderungen verkraften. Umso höher ist das erzielte Ergebnis einzuschätzen.“ 

Besonders beeindruckt zeigte sich die Schulleiterin von der Leistungsbereitschaft und dem hohen Engagement der beiden Abiturklassen. „Das waren ‘Selbstkümmerer’, die hart gearbeitet und große soziale Kompetenz bewiesen haben. Während bundesweit unzählige Schüler über eine vermeintlich zu hohe Belastung durch den Unterricht ächzen, unterstützten die Borsdorfer 2018er 'nebenbei' mit vielen Aktionen über Jahre hinweg ein Waisenhaus in Ghana. Als eine Schülerin lebensgefährlich erkrankte, konnte sie auf die Unterstützung ihrer Mitschüler zählen und wurde sogar vom Krankenbett aus per Skype in den Unterricht einbezogen."

Weiterer Beitrag aus der Volkssolidarität Leipziger Land: Schachduell mit Peer Steinbrück