Volkssolidarität


Bundesverband e.V.

Verbandspräsident zum Jahreswechsel

Ohne ihren Einsatz, ihre Kraft, ihren Mut ginge es nicht

Liebe Mitglieder,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
liebe Freunde der Volkssolidarität,

für viele Menschen in unserem Land war das vergangene Jahr trotz Wirtschaftswachstum und sinkender Arbeitslosenzahlen durch Unsicherheit geprägt. Immer noch wird in Syrien ein sinnloser zerstörerischer Krieg geführt. Deutschland und Europa verzeichnen einen beispiellosen politischen Rechtsruck. Weltweit hat sich die Schere zwischen Arm und Reich weiter geöffnet. Die anhaltenden Fluchtbewegungen aus dem von Terror und Hunger gepeinigten Ländern Afrikas und des Mittleren Ostens stellen uns vor neue Herausforderungen. 

In der Zeit der Krisen und der politischen Verunsicherung ist die Volkssolidarität als traditionsreicher Sozial- und Wohlfahrtsverband für alle Menschen, die Solidarität und Zuspruch brauchen, eine zuverlässige Größe und ein verantwortungsbewusster Ansprechpartner. Die Volkssolidarität hat sich im Jahr 2017 für die Menschen, die in unserer Gesellschaft an den Rand gedrängt werden, eingesetzt. Sie hat für die Menschen, die aus Kriegsgebieten nach Deutschland geflüchtet sind, die dringendste Not gelindert, und hilft ihnen wieder Fuß zu fassen. Sie hat ihre Stimme erhoben gegen Rassismus und rechte Gewaltäußerungen. Die Volkssolidarität hat mit ihren sozialen Diensten vielen Menschen geholfen, die wegen Krankheit, Behinderung oder Alter auf Unterstützung angewiesen sind. Viele Ehrenamtliche haben durch ihr nachbarschaftliches Engagement Solidarität vor Ort gelebt und einen sehr hoch zu wertenden Beitrag für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft für ein menschliches Miteinander und Füreinander geleistet. 

Und auch im kommenden Jahr wird sich die Volkssolidarität für die in ihrem Leitbild verankerten Werte stark machen und sich für Frieden, soziale Gerechtigkeit und ein sinnerfülltes Dasein jedes Einzelnen in unserer Gemeinschaft engagieren. Allen, die sich für die Werte unseres Verbandes tatkräftig einsetzen, allen Mitgliedern unseres Verbandes, den vielen Menschen, die in der Volkssolidarität ehrenamtlich tätig sind, und vor allem den über 18.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den sozialen Einrichtungen der Volkssolidarität, die ihre anspruchsvollen Aufgaben mit großem Verantwortungsbewusstsein und hoher fachlicher Qualität meistern, möchte ich heute meinen Dank aussprechen. Ohne Ihre tägliche Motivation, ohne Ihren Einsatz, Ihren Mut und Ihre Kraft ginge es nicht. Für die kommenden Feiertage wünsche ich Ihnen Zeit, sich zu erholen und sich gemeinsam mit Ihren Familien und Freunden zu erfreuen, an dem, was Sie alles erreicht haben. Ich wünsche Ihnen frohe Weihnachten und einen gelungenen Start ins neue Jahr.

Ihr Wolfram Friedersdorff