Volkssolidarität


Bundesverband e.V.

Arbeitsprozess Organisationsentwicklung der Volkssolidarität im Auftaktworkshop am 8. Juni

Eine gemeinsame Vision

Die Volkssolidarität als Sozial- und Wohlfahrtsverband zukunftsfähig gestalten

Der Volkssolidarität Bundesverband e.V. hat im Rahmen des Programms ‚rückenwind+‘ einen Prozess der Organisationsentwicklung angestoßen. Das Programm wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfond gefördert. Organisatorisch begleitet wird der Prozess durch den Paritätischen Gesamtverband. Innerhalb eines Zeitraumes von einem Jahr werden Vertreter/-innen aus allen Landesverbänden der Volkssolidarität in gemeinsamen Workshops die künftige Entwicklung des Verbandes diskutieren. 

Zur Auftaktveranstaltung am 8. Juni formulierten die Teilnehmer/-innen das gemeinsame Ziel des Entwicklungsprozesses. Relevante Herausforderungen, Chancen und Bedarfe werden benannt und die Teilnehmer/innen entwickeln eine gemeinsame Vision für den Verband – die Volkssolidarität als Sozial- und Wohlfahrtsverband zukunftsfähig gestalten und weiterentwickeln.

In Kleingruppen wurden die Herausforderungen und Bedarfe der Volkssolidarität herausgearbeitet. Als dringend zu lösende Herausforderungen wurden der kontinuierliche Mitgliederrückgang, der Fachkräftemangel in den sozialen Diensten sowie die digitale Transformation genannt. Hieraus leiteten die Teilnehmer/-innen einzelne konkrete Handlungsbedarfe ab: Stärkung der innerverbandlichen Kommunikation, Erhöhung der Agilität des Gesamtverbandes, Bündelung von Aufgaben, Übernahme von Verantwortung für den Verband, Methodenwechsel und Professionalisierung, Vernetzung sowie Zielgruppenorientierung.

Aus diesen Stichworten entwickelten die Teilnehmer/-innen u.a. die Idee, eine gemeinsame Austausch- und Vernetzungsplattform mit fachlichen und kooperativen Angeboten für die Verbandsgliederungen zu entwickeln. Ebenso wurde angeregt, die Synergien mit anderen Verbänden stärker zu nutzen und auszubauen.

In den kommenden Modulen des Organisationsentwicklungsprozesses werden u.a. die Themen Organisationskultur, Kommunikation und Mitglieder bearbeitet. Zwischen den Modulen werden erste Projektideen bereits im Arbeitsalltag umgesetzt und deren Ergebnisse gemeinsam evaluiert. Diese Erfahrungen fließen dann in die weiteren Prozessschritte ein.