Volkssolidarität


Berlin

Volkssolidarität beim 9. Sozialgipfel

Berlin braucht eine gute soziale Infrastruktur

 

Der Sozialgipfel Berlin ist eine Fach- und Diskussionsveranstaltung zur sozialen Entwicklung Berlins mit Politik und Parteien, Sozialverbänden und Betroffenen.

Am 9. Oktober werden wir uns schwerpunktmäßig mit der personellen Situation in Kitas, Schulen, bei der Inklusion und Altenpflege beschäftigen. Mit konkreten Zahlen und Beispielen zeigen wir auf, wie es in diesen Bereichen aussieht - vor allem aus der Sicht der Betroffenen.

Bereits heute gibt es einen eklatanten Mangel an Fachkräften, während der Bedarf weiter rasant steigt. Ein sozialpolitisches Desaster ist absehbar und erfordert ein sofortiges Handeln der Politik.

Hier eine Auswahl der Forderungen:

 

  • zusätzliche Aufstiegsmöglichkeiten z. B. für Facherzieher*innen 

  • intensive Betreuung von Quereinsteiger*innen.

  •  mehr Ausbildungsplätze In den Fachschulen

  •  ausgebildete Fachkräfte für den  Unterricht  an den Berliner Schulen

  • Erhöhung der Durchlässigkeit bei Pflegetätigkeiten und beruflicher Entwicklung

  • Stärkung des Mietrechts für Gewerbemieter

Im Berliner Sozialgipfel haben sich 2010 neun Organisationen zusammengeschlossen, um sich gemeinsam für eine soziale und gerechte Politik für Berlin einzusetzen. Die Organisatoren des Sozialgipfels sind: Arbeiterwohlfahrt Landesverband Berlin e.V., Berliner Mieterverein e.V., Deutscher Gewerkschaftsbund Berlin-Brandenburg,Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten Region Berlin-Brandenburg, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Landesverband Berlin e.V.,Sozialverband Deutschland LV Berlin-Brandenburg e.V., Sozialverband VdK Berlin-Brandenburg e.V., ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Berlin und Volkssolidarität Landesverband Berlin e.V.